Kundenberichte Mariana

November 2019

Ich habe mich an Bord sehr wohl gefühlt. Die Route variiert nach Wünschen der Gästen in Abwägung mit Wetterbedingungen. Jörg Aebi, der sich bestens auskennt, hat immer einen guten Plan. AS

Februar 2018

Auf der Mariana waren wir inzwischen 7 oder 8 x. Nicht ohne Grund. Joerg Aebi und Rattana managen und bewirtschaften das Schiff in eigener Regie. Sie sind gleichzeitig 24 Stunden täglich an Bord präsent, 7 Tage die Woche, i.d.R. 6 Monate am Stück. Und das merkt man vor Ort. Es bleibt nichts unbeantwortet oder unerledigt. Hilfe ist immer gelebte Praxis.

Außerdem:

Beide sind zugleich die Tauchguides, Joerg mit einer Erfahrung von alleine über 20 Jahren auf den Malediven. Jeden Spot hat er schon hundert Mal betaucht, Fehlsprünge und Fehlbeurteilungen gibt es nicht. Und das Wichtigste: Es gibt beim Tauchen gewisse Freiheiten. So wird sich nicht sklavisch an örtliche Vorgaben gehalten – das ist auf vielen Malediven-Inseln ganz anders – bis hin zum „Tauchverbot“. Tauchzeiten, also Länge der Tauchgänge, Tauchtiefen, Restluft usw. können auch im eigenen Ermessen variiert und  überschritten werden. Jeder ist letztlich ja auch in eigener Verantwortung unter Wasser – unter Beachtung der Notwendigkeiten. Die letzten 3 Reisen mit der Mariana haben wir jeweils als 2 Wochen-Tour gebucht. Jetzt haben wir die Malediven von ganz im Norden mit Hanifaru als den mit weltbesten Mantapoint bis Gan ganz im Süden an hunderten verschiedener Spots betaucht. Letztes Jahr hatten wir einen Tauchspot mit wohl 60 bis 70 Haien in einem Blickfeld. Wir hatten Walhaie, große Gruppen von Delfinen und eine große Schule Pilotwale. Ich selbst bin seit Anfang der 90er Jahre, also jetzt seit fast 30 Jahren jährlich immer mindestens 1 x zum Tauchen auf den Malediven gewesen – diese Inseln, Atolle und Riffe sind schon was Besonderes.

Ihnen liebe Grüße und noch eine schöne Restwoche.

Ihr HWE

Erstellen Sie einen Eintrag im Gästebuch: