Kunden-Feedback Keana

Juni 2017

Bin jetzt das zweite Mal mit der der Keana unterwegs gewesen und bestimmt nicht das letzte Mal. Seit letztem Jahr ist auf dem Sonnendeck ein Sonnenschutz hinzugekommen, so dass man sich hier auch mal in den Schatten legen konnte. Es wurden auch die Liegen gewechselt, mir haben sie besser gefallen als die vom letzten Jahr, weil sie nicht so heiß wurden. Wie letztes Jahr wurden die Gäste entweder von Alex oder Mohamed vom Flughafen abgeholt und mit dem Dhoni dann zum Boot gebracht. Die Überfahrt erfolgte hier auch trotz größerem Wellengang ohne Probleme. Da ich sonst auch schon mal Problem mit Seekrankheit habe kann ich sagen, dass die Keane so gebaut ist, dass diese Beschwerden auf der Keana deutlich weniger sind. An Bord angekommen war ich positiv überrascht, denn ich konnte sofort meine Kabine beziehen, obwohl noch gar nicht die Zeit für den check in war. Die Gäste der Vorwoche waren aber alle schon abgereist und die Kabinen waren schon bezugsfertig. Dies wird bestimmt nicht immer so sein. Da wir in dieser Woche nur 6 Taucher waren, erhielt ich eine eigene Kabine, dies ist mir nun schon zum zweiten Mal auf der Keana passiert. Leider wurde diesmal am ersten Tag kein Tauchgang gemacht, da zwei Gäste erst sehr spät ankamen. Alternativ wurde uns ein Schnorchelausflug mit dem Beiboot angeboten, welches wir jedoch aufgrund des schlechten Wetters lieber sein ließen. Da das Wetter diesmal wirklich nicht so toll war, haben wir komplett andere Tauchplätze wie im letzten Jahr angefahren. Der erste Tauchgang begann dann auch schon direkt mit mehreren Mantas und er letzte hörte mit Weißspitzenhaien auf. Während der ganzen Woche werden immer wieder mal Highlights angefahren, genauso wie einfachere Tauchplätze. Insgesamt ist es immer eine schöne Mischung, so dass man auch die Highlights wirklich genießen kann. Das Frühstück bot genug Auswahl und die Eiergerichte wurden immer so zubereitet, wie man es sich wünscht. Zum Mittag- und Abendessen wurden schmackhafte Reisgerichte serviert, sowie Suppen und Nachtisch (Obst jeden Tag). Ich werde bestimmt nicht das letzte Mal auf der Keana gewesen sein und freu mich schon auf die nächste Fahrt.

Juni 2017

Ganz ganz tolles Schiff, top Service, hervorragender Koch, tolle erfahrene und freundliche Guides. Wird gerne von Österreichern gebucht (jo, fesch!). Unbedingt empfehlenswert!
Tauchen: trotz Zyklon mit anschließendem Regen hervorragend: Mantas, Walhaie, Rudel von Ammenhaien.... Wichtig: unbedingt eine Boje sowie einen Riffhaken pro Person mitnehmen!!

Mai 2017

Bin jetzt das zweite Mal mit der der Keana unterwegs gewesen und bestimmt nicht das letzte Mal. Seit letztem Jahr ist auf dem Sonnendeck ein Sonnenschutz hinzugekommen, so dass man sich hier auch mal in den Schatten legen konnte. Es wurden auch die Liegen gewechselt, mir haben sie besser gefallen als die vom letzten Jahr, weil sie nicht so heiß wurden. Wie letztes Jahr wurden die Gäste entweder von Alex oder Mohamed vom Flughafen abgeholt und mit dem Dhoni dann zum Boot gebracht. Die Überfahrt erfolgte hier auch trotz größerem Wellengang ohne Probleme. Da ich sonst auch schon mal Problem mit Seekrankheit habe kann ich sagen, dass die Keane so gebaut ist, dass diese Beschwerden auf der Keana deutlich weniger sind. An Bord angekommen war ich positiv überrascht, denn ich konnte sofort meine Kabine beziehen, obwohl noch gar nicht die Zeit für den check in war. Die Gäste der Vorwoche waren aber alle schon abgereist und die Kabinen waren schon bezugsfertig. Dies wird bestimmt nicht immer so sein. Da wir in dieser Woche nur 6 Taucher waren, erhielt ich eine eigene Kabine, dies ist mir nun schon zum zweiten Mal auf der Keana passiert. Leider wurde diesmal am ersten Tag kein Tauchgang gemacht, da zwei Gäste erst sehr spät ankamen. Alternativ wurde uns ein Schnorchelausflug mit dem Beiboot angeboten, welches wir jedoch aufgrund des schlechten Wetters lieber sein ließen. Da das Wetter diesmal wirklich nicht so toll war, haben wir komplett andere Tauchplätze wie im letzten Jahr angefahren. Der erste Tauchgang begann dann auch schon direkt mit mehreren Mantas und er letzte hörte mit Weißspitzenhaien auf. Während der ganzen Woche werden immer wieder mal Highlights angefahren, genauso wie einfachere Tauchplätze. Insgesamt ist es immer eine schöne Mischung, so dass man auch die Highlights wirklich genießen kann. Das Frühstück bot genug Auswahl und die Eiergerichte wurden immer so zubereitet, wie man es sich wünscht. Zum Mittag- und Abendessen wurden schmackhafte Reisgerichte serviert, sowie Suppen und Nachtisch (Obst jeden Tag). Ich werde bestimmt nicht das letzte Mal auf der Keana gewesen sein und freu mich schon auf die nächste Fahrt. Mit freundlichen Grüßen, R.M.

November 2016

Am 06.11.16 ging meine 1w. Tauchsafari auf der Keana auf den Malediven leider schon wieder zu Ende. Ich möchte aber die Gelegenheit nicht versäumen zu erwähnen wie zufrieden ich mit der ganzen Buchung über tourmare war. Auf jede Frage kam stets innerst kürzester Zeit eine Antowrt zurück & selbst wenn meine Sachbearbeiterin mal nicht anwesend war bekam ich prompt ein Feedback eines anderen Mitarbeiters. Daher Top Service danke vielmals. Auch ein grossen Dank an das ganze Keana Team. Das Tauchboat ist einfach super es hat uns an nichts gefehlt & würden jederzeit wieder dieses Tauchboat buchen. Danke vielmals daher nochmals an alle Beteiligten die dazu beigetragen haben das ich super Ferien geniessen konnte. Gruss C.

Mai 2016

Hallo Frau Schmidt, wollte mich kurz für die wirklich schöne Tour mit der Keana bedanken. Muss sagen es ist wirklich ein sehr schönes Schiffe die Crew ist sehr freundlich und nicht aufdringlich. Die Tauchplätze haben jedes Mal was zu bieten. Leider wurde an einen Tag meine Kabine nicht gereinigt, dies hatte ich Alex, dem Bootmanager am Abend dann gesagt und er hat sich sofort drum gekümmert und die Gebühren für das Internet erlassen. Daher müssen Sie sich hier um nichts kümmern, soll nur eine Info sein, dass wenn was nicht glatt läuft und man mit einander redet eine Lösung gefunden wird. Auch noch danke für die Entspannung in Dubai am Flughafen mit der Lounge. Mit freundlichen Grüßen R.M.

Januar 2016

Hallo Frau Kinne, war alles super auf der Keana! Tolles neues Schiff mit großen Zimmern und exklusiv ausgestattetem Badbereich. Schöner moderner Barbereich mit bequemen Möbeln auf dem Oberdeck. Tauchen war erste Klasse: Die erfahrenen Guides Mohamed und Alex haben uns sicher zu den Highlights begleitet. Walhai und natürlich viele Haie / Mantas waren auch wieder dabei. Hervorheben möchte ich noch die angenehme Gastfreundlichkeit, das gute Essen und den jederzeit perfekten Service. Kann dieses Safariboot nur empfehlen!

Viele Grüße A. M.

Januar 2016

Hallo Frau Kinne, Der Urlaub war gigantisch. Die Tauchgänge dort sind unbeschreiblich. Bunte intakte Korallenriffe, Riffhaie, Mantas und soger einen Walhai, mit dem wir schnorcheln konnten. Auf der Keana sind noch einige kleinere Dinge, die noch nicht einwandfrei liefen. Aber damit habe ich eh gerechnet, da es ja die Jungfernfahrt war. Die Keana Crew ist freundlich und sehr hilfsbereit. Getaucht wurde immer vom Dhoni aus. Dort konnten wir immer die gesamte Ausrüstung lassen. Die Tanks wurden zwischen den Tauchgängen immer gefüllt. Die Anzüge konnten wir nach dem Tauchen immer im Schatten aufhängen. In der Kabine waren zwecks Aufladen von Akkus, Lampen usw. genügend Steckdosen vorhanden. Es sind englische Stecker, in die auch deutsche ohne Adapter gut rein passen. Das Essen war sehr gut. Abends konnte man im überdachten Bar-Deck mit Norbert bei einem Deko-Bier nette Gespräche halten. Das einzige, was ich vermisst habe auf 2 Tauchgängen war ein Riffhaken wegen der extremen Strömung. Da war ich nicht richtig vorbereitet. Aber sonst war alles super. Da viele wegen der extremen Strömung reklamiert hatten (es wurde nicht wirklich davor gewarnt), hat der Guide Mohammed danach Tauchplätze ausgesucht, die nicht so extrem starke Strömung hatten. (es wurde also 1rücksicht genommen). Sicht: mittelmäßg wegen der vielen Sedimente und Kleinstlebewesen Strömung: leicht bis sehr extrem stark Großfisch: auf allen Tauchgängen. Nachttauchgänge: mit Haien oder Mantas. Kurz gesagt: die Tauchboote im Roten Meer sind zweckmäßiger gebaut, aber man kommt gut zurecht. Die Taucherlebnisse sind kaum zu toppen, die Menschen dort sind super nett und hilfsbereit.

An meinem letzten Tag war ich wegen meinem späten Abflug am Abend noch auf Entdeckungstour auf Malé. Die Fähre vom Flughafen fährt direkt am Ausgang ab und kostet pro Fahrt ca. 1€. Ich bin auch in die hinteren Straßen gegangen und man braucht wirklich keine Angst vor Kriminalität zu haben. Ein netter Ibrahim hat mich sogar auf seinem Moped auf die andere Seite der Insel gefahren und mich ohne Kopftuch und vorgeschriebenen langen Ärmeln in die alte Moschee gebracht, die zur Zeit renoviert wird und aus Korallensteinen gebaut ist.

Liebe Grüße, M. T.