Tauchplätze Fakarava

Fakarava und seine umliegenden Atolle genießen zur Recht den Status eines UNESCO-Biosphärenreservates. Zwei Kanäle - der Garuae und Tumakoha - verbinden Fakaravas Lagune mit dem Ozean.

Garuae Kanal - Nordpass - Fakarava Atoll

Der größte Kanal Polynesiens ist der Garuae Kanal, er liegt im Norden von Fakarava. Die Kanalkante befindet sich in ca. 30 Metern Tiefe und genau dort können die ganz "Großen" gesichtet werden. Vor allem graue Riffhaie, nicht selten mehr als 40 Tiere, kommen bis auf Tuchfühlung. Auch Silberspitzen- und Hammerhaie sowie Weißspitzen-Riffhaie können beobachtet werden. Ansonsten besticht dieser Platz durch die unzählige Menge an Fischen. Barrakudas, Thunfische, Zackenbarsche, Füsiliere, Schnapper um nur einige zu nennen. Es erwartet den Taucher ein einzigartiges Taucherlebnis. Häufig herrschen starke Strömungen, daher ist dieser Tauchgang vor allen Dingen für erfahrene Taucher geeignet. Die ruhigeren Außenseiten des Atolls sind geprägt von wunderschönen Hartkorallenlandschaften, man begegnet überwiegend Mantas, Delfinen, Riffhaien und Babyhaien. Diese Tauchplätze sind nicht so spektakulär wie ein Tauchgang im Kanal, dafür sehr einfach zu betauchen und für Anfänger gut geeignet.

Tumakohua Südpass - Fakarava Atoll

Dieser Kanal ist mit seinen ca. 200 Metern Breite schmaler als der Nord-Kanal, aber auch dort gibt es jede Menge Großfische. Barrakudas, Makrelen, Napoleons und Schnapper sind dort zuhause. Natürlich können auch wieder viele unterschiedliche Haiearten gesichtet werden. Im Flachbereich des Kanals befinden sich sehr schön bewachsene Korallengärten.

Maiuru - Fakarava Atoll

Diese Kanalecke fällt sanft in den Bereich von ca. 20 Metern ab, bevor der steile Drop off in die blaue Tiefe abbricht. Das Riffdach ist wunderschön mit Hart- und Weichkorallen bewachsen, dort können viele Schwarmfische beobachtet werden, an der Abbruchkante begegnet man immer wieder Haien.