Tauchregionen Bahamas

Die Bahamas bieten eine spektakuläre Unterwasserwelt. Zwischen tiefen Meeresgräben und den flacheren Banks erstrecken sich abwechslungsreiche Tauchgebiete mit Steilwänden, Grotten, Blue Holes und Rifflandschaften, in denen Begegnungen mit Delfinen und Haien an der Tagesordnung sind. Einige der Plätze gehören zu den besten der Welt, viele sind aufgrund ihrer Lage nur während einer Tauchsafari zu erreichen. Die Inseln sind das ganze Jahr über ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Das Wasser ist angenehm warm und verspricht eine gute Sicht.

Nassau

In Nassau erwartet Sie ein Blue Hole, es ist 200m tief und umgeben mit Korallenköpfen, viele Fischschulen tummeln sich dort, Stechrochen und Hummer wurden schon gesichtet.

Exumas

Die Exumas ist eine Nebeninsel der Bahamas mit dem Hauptort George Town. Die Exuma Cays beginnen südöstlich von Nassau und erstrecken sich fast geradlinig über 145 Kilometer in Richtung Süden.

Amberjack Reef

Das Amberjack Reef beherbergt eine Vielzahl an Critters, Riffhaie können beobachtet werden und große Grouper.
Das Austin Smith Wrack sank 1995 und ist Heimat für vieler Fische geworden.

Barracuda Shoals

Am ufernahen Riff trifft man auf riesige Fischschwärme sowie viele kleine Critters.

Blacktip Wall

Gelegentlich wurden an dieser Wand schon Hammerhaie gesichtet und sogar die seltenen Zitronengrundeln.

Dog Rocks

Die Cathedral ist Teil des Dog Rock Reefs. Das Riffdach in 13 m bis 16 m Tiefe ist durchzogen von schmalen Canyons und mit wunderschönen Korallen bewachsen. Das Riff fällt dann auf 50 m steil nach unten in den Exuma-Sound ab. Dog Rocks ist einer der besten Tauchstellen der Bahamas. Falls Sie die Namen von Fischen bestimmen möchten, werden Sie bestimmt über deren große Vielzahl staunen. Zudem trefeen Sie auf eine Vielzahl schwarzer Korallen, sowie auf orangene Elefantenohren und Röhrenschwämme. Gelegentlich patrouillieren dort Adlerrochen und Haie.

Pillar Wall

Pillar Wall ist eine ausgezeichnete Tauchstelle, die 30 m unter der Meeresoberfläche bis auf 50 m abfällt, viele Höhlen und Spalten können betaucht werden.

Wax Cut Drift

Sie werden über dieses 30 m unter der Meeresoberfläche gelegene Riff mit mehr als 2 Knoten gleiten, und können Rochen, Haie, Aale und viele andere Fischen beobachten, während Sie sich von der Strömung in dem Kanal zwischen den Inseln treiben lassen. Die schiere Dichte von Hirschkolben-, Säulen- und Fingerkorallen ist einfach erstaunlich.

Whale Tail Wall

Diese Steilwand wurde nach den Walhaien benannt, die diese Gegend im Winter besuchen.

Shark Alley

Seinen Name verdankt der Tauchplatz den Riffhaien, die dort häufig anzutreffen sind.

White Hole

Ein großartiger Tauchplatz mit vielen Möglichkeiten unterschiedlichste Felsformation zu betauchen. Oftmals begegnet man dort Adlerrochen und ab und zu auch Hammerhaien.

 

Erstellen Sie einen Eintrag im Gästebuch: