Tauchregionen Philippinen

Tubbataha-Riff

Das Tubbataha Riff ist weltbekannt und sicherlich das beste Tauchgebiet der Philippinen. Es bietet Tauchern eine faszinierende Unterwasserwelt und eine enorme Artenvielfalt, sowie spektakuläres Steilwandtauchen. Auf Grund der Wetterbedingungen ist das Tubbataha-Riff nur in der Zeit von März - Juni erreichbar, dagegen sind andere Ziele ganzjährig zu betauchen werden. Die beste Reisezeit für dieses Gebiet ist Dezember - Juni.

Palawan

ist die größte Provinz der Philippinen und erstreckt sich als 650 km langer Strang aus rund 1770 Inseln zwischen Mindoro und Borneo. Die gleichnamige Hauptinsel, ein über 400 km langer Landwurm trennt das Südchinesische Meer von der Sulu-See. Das von Palawan, ab Puerto Princesa erreichbare Tubbataha-Riff, ist weltbekannt und sicherlich das beste Tauchgebiet der Philippinen. Es bietet Tauchern eine faszinierende Unterwasserwelt und eine enorme Artenvielfalt, sowie spektakuläres Steilwandtauchen. Hier bietet sich auch die Möglichkeit Großfische, wie Mantas, Haie und Rochen zu sehen. Riesige Gorgonien, Schwämme, Weichkorallenfelder, riesige Tischkorallen und eine Vielfalt an niederen Tieren sind dort zu finden. Getaucht wird an den Steilwänden der Riffe, daher wird dieses Gebiet nur erfahrenen Tauchern empfohlen. Auf Grund der Wetterbedingungen ist das Tubbataha-Riff nur in der Zeit von März - Juni zu betauchen.

Cebu

Pescador Island vor Moalboal bietet schöne Korallengärten an stark bewachsenen Steilwänden und auch einen artenreichen Fischbestand, jede Menge Nacktschnecken sind dort ebenfalls zu finden. Vor Malapascua Island, ein Tauchplatz im Norden von Cebu, hat man gute Chancen auf Weißspitzenriffhaie, Fuchshaie und Mantas zu treffen. Bei Gato Island sind einige interessante Wracks zu finden. Die beste Zeit ist von November – Mai, Tauchen ist dort ganzjährig möglich.

Bohol

Abwechslungsreiches Tauchen in schönen Korallengärten, aber auch an Steilwänden mit Höhlen und Überhängen erwartet Sie in den Gewässern von Bohol. Um Balicasag und Cabilao Island finden sich Anglerfische, Drachenköpfe, sagenhafte Weichkorallen, Nacktschnecken und Federsterne ein. Die beste Zeit ist von November – Mai, Tauchen ist dort ganzjährig möglich.

Mindoro

Die Riffe um Puerto Galera überzeugen mit ihrem Korallen- und Fischreichtum, die Artenvielfalt der philippinischen Unterwasserwelt ist hier bemerkenswert, unteranderem deshalb, da das Fischen mit Dynamit dort schon lange verboten ist. Es gab an diesen Riffen keine Korallenbleiche und so ist dort eine Vielfalt an niederen Tieren beheimatet. Makro Fans werden begeistert sein. Die beste Zeit ist von Dezember - Juni, aber Tauchen ist dort ganzjährig möglich.

Boracay

bietet für jeden etwas. Die nur 9 km lange und 1,5 km breite Insel hat einen langen weißen Korallenstrand und neben Strömungstauchen ist auch easy diving möglich. Makro Fans kommen hier durch den vielfältigen Korallenbewuchs voll auf ihre Kosten. Die beste Zeit ist von November – Mai, Tauchen ist ganzjährig möglich.

Kombinationsmöglichkeiten

Gerne stellen wir Ihnen ein individuelles Philippinenprogramm zusammen. Sie wünschen einen Verlängerungsaufenthalt nach der Tauchsafari, einen Zwischenstop in Manila oder haben sonstige Reisewünsche? Wir beraten Sie gerne, fragen Sie unser tourmare Experten-Team!

 

 

 

Erstellen Sie einen Eintrag im Gästebuch: