Bali-Bangkok-Vietnam

Asien –  was erwartet mich auf Bali und in Vietnam oder in der Metropole Bangkok?

Mit dieser Frage habe ich mich in beschäftigt, bevor ich meine Reise starte. Exotisches Essen? Schöne Strände? Tropisches Klima? Beeindruckende Kulturen? Mystische Tempelanlagen? Millionenstädte? Gastfreundliche Menschen? Zurück von der Reise kann ich sagen: Das alles und noch viel mehr ist Asien!

Bali - Insel der Götter

Mit großen Erwartungen starte ich mit dem neuen A380 der Thai Airways in Frankfurt. Wer die Chance hat mit dem A380 zu fliegen, sollte das unbedingt tun. Was für ein komfortabler Flug: kein Ruckeln, kein Lärm - richtig entspannend. Schon am Flughafen Denpasar begrüßt uns das tropische Klima: 80% Luftfeuchtigkeit und 30°C. Nun heisst es: Bali - wir entdecken deine Schönheiten! Der erste Teil der Reise führt uns nach Südbali – um genau zu sein: in die Region Legian. Jubel, Trubel, Heiterkeit... so lässt es sich dort am Besten beschreiben. Das Hotel ''Padma Resort Bali at Legian'' (kann ich nur empfehlen) ist nun unser Heim für die kommenden 2 Nächte. Die nächten Tage schauen wir uns einige Hotels in dieser Region an [Bali Mandira Beach Resort Spa, The Kayana, W Retreat & Spa Bali, Hard Rock Hotel Bali, Bali Garden Beach Resort] bevor es dann zur 2. Station unserer Reise geht: Ubud. Auf der abenteuerlichen Fahrt durch das Landesinnere machen wir ein paar Stopps. Nur im Garuda-Dorf werden die bekannten Garuda-Statuen geschnitzt. Es ist absolut beeindruckend den Leuten bei der Arbeit zuzusehen, wie aus großen Holzblöcken filigrane Statuen entstehen. Unser nächstes Ziel ist ein typisch balinesiches Haus, wo wir hautnah miterleben, wie die Menschen auf der Insel heute immer noch recht traditionell leben. Weiter geht es vorbei an wunderschönen Reisterrassen hoch an den Rand des Batur Vulkans. In einem Restaurant genießen wir unser Mittagessen mit einem einzigartigen Panoramablick auf den noch tätigen Vulkan und die Landschaft. Wir reisen weiter nach Pura Tirta Empul, wo kunstvoll angelegte Wasserbecken mit kristallklarem heiligen Quellwasser gespeist werden. Kranke Menschen von der ganzen Insel kommen hierher, um das reinigende heilige Wasser (Panjoran) als Heilmittel zu empfangen. Zu unserem Glück findet an diesem Tag auch ein Reinigungsritual statt – einfach faszinierend, die Menschen dabei zu beobachten. Wir übernachten im wunderschönen Maya Ubud Resort & Spa. Dieses schöne Hotel liegt direkt am Ufer des Flusses Petanu, umgeben von tropischem Regenwald und mit spektakulärem Blick über grüne Täler und Reisfelder – einfach perfekt zum entspannen. Für diejenigen, die die Umgebung erkunden möchten: das Künstlerdorf Ubud ist etwa 1,5km entfernt und es gibt einen kostenlosen Shuttle, der mehrmals täglich verkehrt (9-17 Uhr).

VW Kübelwagentour über die Insel

Nach einer erholsamen Nacht in unserem gemütlichen Hotel starten wir morgens mit unserer ''Kübelwagen-Tour''. Was für ein schönes Erlebnis und wie gut, dass wir keine Rückenprobleme haben - Kübelwagenfahren ist schon ein Erlebnis! Erste Haltestelle: traditioneller Markt in Ubud. Der Markt lässt sich wohl am besten wie folgt beschreiben: ein farbenfrohes Durcheinander von Ständen mit verschiedensten Waren wie Obst, Gemüse, Gewürzen, Gemälden, Holzschnitzarbeiten, Körben, Taschen, Batiktücher, Sarongs und noch viel mehr. Kurz gesagt: Es macht einfach viel Spaß, dem bunten Treiben zuzusehen, zu stöbern, zu  kosten und zu handeln. Nach unserem kleinen Einkaufsbummel (man kann sich dort wirklich gefühlt Stunden aufhalten) geht es für uns weiter zur Elefantenhöhle Goa Gajah. Diese Höhle, bei der sich auch ein Tempel befindet, wurde vor allem von Brahmanen Priestern als Meditationsplatz genutzt. Unsere Weiterfahrt führt uns durch atemberaubende Berglandschaften zur größten Tempelanlage Balis, Besakih, mit seinen 40 Tempeltürmchen und einem herrlichen Blick auf den majestätisch wirkenden Vulkan Gunung Agung. Schon geht die die Fahrt weiter durch unbeschreiblich schöne Reisterrassenlandschaften zu unserem nächsten Hotel an der Ostküste Balis: das Candi Beach Resort & Spa. Die Anlage besteht aus mehreren Bungalows und einem Haupthaus inmitten eines großen Palmengartens gelegen. Für die Taucher unter uns gibt es in diesem Hotel auch eine deutschsprachige Tauchbasis von diving.de. Nachdem wir unsere tollen Pool Villen bezogen haben, dürfen wir den restlichen Nachmittag ein wenig relaxen – wenn der Pool schon direkt vor der Zimmer-Tür ist muss man das auch nutzen....herrlich!

Nach einem schönen Abend und einem Dinner mit Meerblick geht es für uns am nächsten  Morgen gleich weiter. Nach einer kurzen Fahrt erreichen wir das Baliaga-Ureinwohner-Dorf Tenganan. Es handelt sich hierbei um die wahrscheinlich erste menschliche Ansiedlung auf Bali und man kann das rege Treiben im Dorf hautnah erleben. Bei unserem Rundgang durch das Dorf fallen uns immer wieder quietschbunte Hähne auf – wofür die wohl gut sind? Bei Zeremonien dürfen die Männer der Dörfer die sonst streng verbotenen Hahnenkämpfe zelebrieren und der Siegerhahn wird dann bunt angemalt und zur Schau gestellt.

Nach diesem interessanten Abstecher reisen wir weiter durch imposante Landschaften zur Fledermaushöhle Goa Lawah, wo sich tausende Fledermäuse tummeln und ein kleiner Tempel zu besichtigen ist. Danach wird es auch schon wieder Zeit Kurs auf unser Heim für die nächsten und letzten 2 Nächte auf Bali zu nehmen: The St. Regis Bali Resort.

Nach einem eleganten Dinner lassen wir den Abend noch gemütlich in kleiner Runde ausklingen und verbringen einen freien Nachmittag am schönen Strand von Nusa Dua.

Byebye Bali und hallo Bangkok. Für eine halbe Nacht erleben wir Thailands Hauptstadt, bevor es dann am nächsten Morgen für uns weitergeht nach Vietnam.

Vietnam - Weltkulturerbe und Laternenfest

Unser Heim für die nächsten 3 Nächte: das Premier Village Danang Resort & Spa. Von hier aus starten wir unsere Erkundungstour. Es gibt einige Ausflüge rund um unser Hotel in Danang: Vespa Tour, Angeln, Stadtführung Hoi An, die Seidenstraße... Traditionelle Laternenherstellung: Unter fachmännischer Anleitung einiger Vietnamesinnen basteln wir alle unsere eigene Laterne – die einen sind etwas begabter als andere (was man merkte, wenn eine vietnamesische Dame unsere Laterne in Augenschein nimmt, dann lacht und fast alles ausbessern muss :-) ). Nach unserem Ausflug fahren wir weiter nach Hoi An und wir erleben eine Stadtführung durch die schöne Altstadt. Ein tolles, kleines Städtchen - übrigens UNESCO Weltkulturerbe - mit vielen kleinen Geschäften, Galerien, Restaurants und Hotels und direkt am Fluss gelegen. Zu unserem Glück ist an diesem Abend auch noch ein Laternenfest, was die Stadt natürlich nochmal attraktiver macht mit den ganzen bunten Laternen – einfach bezaubernd! Nach unserem Abendessen in einem lokalen Restaurant besuchen wir das  Novotel Danang und die Bar Sky 36. Eine Bar auf dem Dach mit einem atemberaubenden Blick über Danang, guter Musik und tollen Leuten, was will man mehr?! 

Diese Reise erlebte Maike Schmidt vom Team tourmare im April 2016

Lesen Sie auch HIER unseren Bericht Bali und Meer erleben! Dort finden Sie weitere Reisetipps für Bali!