Kenia • Wildlife-Safari und Abtauchen im Indischen Ozean

Kenia - Mehr Afrika geht nicht

Erlebt die Pirsch im Lebensraum von Zebras, Antilopen, Gazellen und Giraffen mit allen Sinnen und wandert durch ein Stückchen Afrika. Euer kenianischer Guide begleitet euch über Grasflächen, ausgetretene Grasflächen und durch Buschland. Er beantwortet gerne all eure Fragen und erzählt die Geschichte seines Umfeldes. Nur 10 Minuten von der Rhino Watch Lodge befindet sich das private Solio Reservat. Neben der weltweit größten Population an Breitmaulnashörnern leben hier auch fast einhundert Spitzmaulnashörner. Geduld ist gefragt – diese Tiere sind scheu und leben zurückgezogen im Dickicht. Mitten durch das Reservat zieht sich ein ausgedehnter Akazienwald an einem Fluss entlang der sich teilweise in einen Sumpf verwandelt. Dieses Biotop ist ein Paradies für Vögel: Kronenkraniche, Adlereulen, Felsenbussarde… sind hier neben über 300 anderen Vogelarten zu Hause.

Die Rhino Watch Safari Lodge liegt im zentralen kenianischen Hochland mit einem traumhaften Blick auf Mount Kenya. Umgeben von 3 Tierreservaten ist die Lodge ein idealer Ausgangspunkt für Pirschfahrten. Es ist auch unser Wunsch einen nachhaltigen Tourismus anzubieten, der die Schönheit der Tiere und der Landschaften zeigt, die lokale Bevölkerung einbindet und die Tiere und deren Lebensraum schützt.

Besucht bei einem Ausflug auch eine Baumtomatenfarm. Bei einer Verkostung lernen Sie den herb-süßlichen Geschmack dieser besonderen Frucht kennen. Anschließend wandert über die Farm bis zu einem schönen Fluss der sich durch das Hochland schlängelt. Auch die Tagessafari im Ol Petjeta Reservat verspricht wunderbare Begegnungen! Das „Sweetwaters Chimpanzee Sanctuary“ ist ein Zufluchtsort für verwaiste, verlassene und gerettete Schimpansen. Auf Pirschfahrt kann man auch die „Big Five“ entdecken.

Fotografen aufgepasst! Das neue Mara Legends Camp ist mit seiner Lage mitten in der Masai Mara optimal auf Fotografen und Naturfreunde abgestimmt. Durch die Lage unmittelbar am Fluss Olare Orok erlebt ihr die spektakulären Gnu-Flussüberquerungen hautnah.

Das Reservat „Ol Pejeta“ ist unbedingt ein lohnenswertes Ziel. Das Reservat betreibt auch viele Projekte im Bereich Bildung, Wasser und Infrastruktur, die der umliegenden Bevölkerung zu Gute kommen. Der Initiator der verschiedenen Lodges setzt sich sehr für nachhaltigen Tourismus ein „Mir ist wichtig einen nachhaltigen Tourismus zu produzieren und eine Verbindung zur Forschung und zum aktiven Naturschutz zu schaffen. Wir müssen unsere Kinder sensibilisieren, denn nur diese haben die Chance etwas für die Zukunft unserer Erde zu bewirken“.

Unser Kamerateam (www.feedyourdreams.de) war vor Ort und hat wunderschöne Filme mitgebracht, schaut mal rein 😉

Unsere Reisen dazu findet ihr in Kenia.