Norwegen - Auf der klassischen Postschiffroute ab Hamburg 2020

Norwegen mit MS Fridtjof Nansen

Die MS Fridtjof Nansen ist das Schwesternschiff der MS Roald Amundsen. Dieses ist das weltweit erste Expeditionsschiff, welches mit umweltschonender Hybrid-Technologie betrieben wird. Der Wechsel auf elektrischen Antrieb ermöglicht den Kraftstoffverbrauch und die CO2 Emmision um 20 % zu senken. Die MS Fridtjof Nansen wird im Frühjahr 2020 in Dienst gestellt.

Die MS Fridtjof Nansen nimmt wie die MS Roald Amundsen max. 500 Passagiere auf, die alle in Außenkabinen (viele mit Balkon) untergebracht sind. Einige Kabinen sind rollstuhlgerecht und 4 Suiten haben ein eigenes Jacuzzi auf dem Balkon. 3 Spezialitätenrestaurants, 1 Fitness-Studio, 1 Infinitypool sowie 2 Whirlpools und 4 Aussichtsdecks laden nach spannenden Anlandungen zum Verweilen, Beobachten und Entspannen ein. Im High-Tech Activity Center, im Herzen des Schiffes, hält das Expeditionsteam deutsch- und englichsprachige Vorträge. Vertiefen und erweitern Sie dort Ihre Reiseerlebnisse. 

Seit 1893 befährt Hurtigruten die norwegische Küste im Liniendienst und kennt Land und Leute wie keine andere Reederei. Dies bemerken Sie jeden Tag an Bord, keiner bringt Sie näher heran an die Lebensweise der Norweger. Kurz gesagt: "Die Post parkt immer an der Kirche!"

Erleben Sie auf dieser Expedition die Polarkreisüberquerung mit Taufe, die Mitternachtssonne, Molde, die Stadt der Rosen, ein Ausritt auf den Lofoten, das lengendäre Nordkap , mit seinen 307 m hohen Klippen und und.... 

Die einzelnen Häfen

Nach einem Seetag, an dem Sie Ihr Schiff erkundet haben, ist Ihre erste Station Bergen, es lohnt sich eine Fahrt mit der Seilbahn "Floibanen" auf den Gipfel des Berges Floyen, dort genießen Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt und die Landschaft rund um Bergen. Ein Bummel durch das historische Hafenviertel, mit kleinen, niedlichen Läden, Cafes und Restaurants rundet diesen Tag ab. 

Der nächste Tag verspricht "Natur pur": Der Geirangerfjord: Atemberaubend schön, majestätisch ragen die Felswände empor. Untermalt mit leiser, klassischer Musik, durchfahren Sie diesen Fjord am frühen Morgen, ein unbeschreibliches Gefühl. Den Nachmittag verbringen Sie in der Jugendstilstadt Alesund. Besuchen Sie das Jugendstilzentrum oder klettern Sie die 418 Stufen auf den Berg Aksla hinauf - eine tolle Panoramaaussicht.  

Am 5. Tag erreichen Sie Trondheim: Spazieren Sie durch die historische Stadt, mit ihrer reizvollen Architektur. Gleiten Sie, während einer Kajak Tour auf dem Nidelv, an den alten Speicherhäusern vorbei. Der Nidaros-Dom ist von der Wasserseite aus sehr gut zu sehen.

Tag 6, der Polarkreis ist überquert und Sie gehen im Herzen der Lofoten, in Svolvaer an Land. Hier wird noch uralte Seefahrtstradition gepflegt. Auf dem Weg nach Tromsö fahren Sie durch den Raftsund, wo Sie mit etwas Glück den Seeadler mit den weißen Schwanzfedern beobachten können.

Tromsö erreichen Sie an Tag 7 Ihrer Expedition. Die Stadt wird auch das "Paris des Nordens" genannt. Ausgezeichnete Einkaufsmöglichkeiten und besondere Restaurants erwarten Sie hier. Ein Besuch der Eismeerkathedrale oder den nördlichsten botanischen Garten stehen auf dem Programm. 

Nachdem sie nun den 71. Breitengrad überquert haben, erreichen Sie an Tag 8 das spektakuläre Nordkap, ca. 2000 km vom Nordpol entfernt. Machen Sie Fotos am nördlichsten Punkt Europas, auf dem Nordkap-Plateau am Globus-Denkmal.

Südgehend kommen Sie nach Hammerfest, eine geschichtsträchtige Stadt, mit Grabstätten aus der Steinzeit. In Hammerfest befindet sich auch der Struve-Bogen, von der UNESCO zum Welterbe ernannt. 

Rotweiße, traditionelle Fischerhütten, auch als Rorbuer bekannt, ragen auf Stelzen aus dem Wasser, im Hintergrund bizarre Felswände: Tag 10 Sie sind in Reine auf den Lofoten. Ein Ort der Ruhe und Schönheit. 

Am 11. Tag erreichen Sie Bronnoysund, ein kleines Fischerdörfchen, reich an Geschichte und maritimer Atmosphäre. Berühmt für die Felsformation am Berg Torghatten mit einem markantem Loch. 

Tag 12: In Kristiansund wird deutlich, wie wichtig die Fischerei für die umliegenden Regionen ist. Die Lage von Kristiansund ermöglichte der Stadt eine Ausweitung der Fischwirtschaft auf den Schiffbau und die Ölindustrie. Weiter geht es nach Molde, die Stadt der Rosen.

Nördlich des Sognefjords liegt die kleine Inselgruppe Vaerlandet. Wandermöglichkeiten durch herrliche Landschaften für jede Kondition am 13. Tag Ihrer Expedition.

Am vorletzten Tag genießen Sie nochmal ausgibig Ihr Schiff. Zahlreiche Vorträge des Expeditions-Teams werden angeboten. Lassen Sie das Erlebte in den gemütlichen Lounges oder an Deck "Revue passieren", genießen Sie noch einmal die Weite und Ruhe (je nach Wetterlage) der Nordsee, wenn Sie am Bug an der Reeling stehen und und und....     

  

Route: Hamburg - Seetag - Bergen - Geiranger/Alesund - Trondheim - Bodo & Solvaer - Tromsö - Honningsvag & Hammerfest - Reine - Bronnoysund - Kristiansund & Molde - Seetag - Hamburg 

Ihr Hurtigruten Vorteil

Eine kostenlose Erkundungstour in jedem Anlaufhafen. Das deutschsprachige Expeditionsteam geht mit Ihnen auf Expedition:

Auf Wanderungen an Land zeigen sie Ihnen ausgewählte Besonderheiten der Region. Berühmte Plätze oder die besten Aussichtspunkte - das Expeditionsteam kennt die Geheimtipps und begleitet Sie dorthin.

Mit dem Landungsboot erkunden Sie die Umgebung auf dem Wasserweg. Auf diesen Erkundungsfahrten zeigen Ihnen die Experten abgeschiedene Buchten, kleine Naturparadiese und bevorzugte Nistplätze der örtlichen Tierwelt.

Inklusivleistungen auf Ihrer Hurtigruten Expedition

100% Genuss und 100% Erlebnis

Alles für Ihr Abenteuer: Eine wind- und regenabweisende Jacke, eine wiederauffüllbare Getränkeflasche, kostenloser Verleih von Gummistiefeln und Treckingstöcken

Alle Mahlzeiten inklusive Getränke: Vollpension mit Tischgetränke (Bier und Hauswein, Softdrinks und Mineralwasser in allen Restaurants), Snacks am Vor- und Nachmittag zusätzlich zur Vollpension, Kaffee und Tee rund um die Uhr, Mahlzeiten im Hauptrestaurant Aune und im Restaurant Fredheim, Für SUITEN Gäste: Mahlzeiten im A-la-carte-Restaurant Lindstrom

Umfangreiches Aktivitätenprogramm: In jedem Hafen eine Erkundungstour; Nutzung des hochmodernen Science Centers, die wissenschaftliche Lern- und Begegnungsstätte und täglicher Treffpunkt an Bord; ausführliche Vorträge zu wissenschaftlichen Themen aus Biologie, Geographie, Geologie und Kultur; Einführung in die Grundlagen der Fotografie mit Tipps und Tricks zu Kameraeinstellungen; Fitnessbereich; Wellness (kostenpflichtig); Infinity Pool und Laufstrecke