Borneo/Maratua • Nabucco Island Resort • TAUCHBASIS EXTRA DIVERS


An der Ostküste Borneos - in der Sulawesisee gelegen - wurden auf der zwei Hektar großen Insel 8 Doppelbungalows und ein Einzelbungalow im landestypischen Stil errichtet. Rund um die Insel gibt es einige kleine Sandstrände. Aufgrund der Gezeiten ist Schwimmen manchmal nur am Bootssteg möglich. Das exotische Resort vereint Naturzauber mit familiärer Atmosphäre.

Anreise

Von Europa aus kommend Flug nach Jakarta und anschließend weiter mit Garuda nach Balikpapan. Der Anschlussflug Balikpapan - Maratua (Samstags) erfolgt mit Transnusa. Anschließend Airport Pick up zum Hafen auf Maratua und anschließend Bootstransfer (5-10 Min) nach Nabucco. Wegen Renovierungsarbeiten bleibt das Resort von 11. Januar 2020 - 15.02.2020 geschlossen.

Umweltschutz

Die Errichtung dieses kleinen Paradieses richtete sich nach der Vegetation, nicht umgekehrt. Ökologische Gesichtspunkte beeinflussten den Bau wesentlich. Vielleicht gerade deshalb sind die seltenen Kokosnusskrabben immer noch auf Nabucco zu Hause, ebenso wie eine große Anzahl von mittelgroßen Monitor Waranen, Eisvögeln, fliegenden Hunden und verschiedene Eidechsenarten. Abgerundet wird das Bild von den sprechenden Beos "Clyde", "Sam" und "Monica" sowie den Katzen "Auge", "Knörsack" und "Simba". Das Resort wurde perfekt in die Natur integriert, für den Bau wurde kein Baum gefällt. Die Warmwasserversorgung erfolgt über eine Solaranlage, genutzt wird eine ökologische Abwasseraufbereitungs- und Kompostierungsanlage, sowie eine Regenwasseraufbereitungsanlage.

Bungalows

Jeder der Bungalows wurden aus einheimischen Materialien und im landesüblichen Stil errichtet. Sie sind sehr geräumig und die meisten haben einen direkten Zugang zum Meer. Alle sind mit Deckenventilatoren, Klimaanlage, Moskitonetzen, Minibar und Terrasse, Dusche (warm & kalt Wasser) & WC ausgestattet. Hand- & Badetücher sind in den Zimmern vorhanden.

Garden Room (Bungslows mit Gartenblick)
Seafront Room (direkter Meerblick bei Flug / Strandblick bei Ebbe)
Nabucco Suite (größer als die Seafront Zimmer)

Strom

Auf der Insel gibt es 24h Strom, die Stromspannung beträgt 220 Volt. Europäische Stecker können benutzt werden.

Restaurant

Das Restaurant ist geräumig und luftig gestaltet und befindet sich - auf Stelzen gebaut - direkt über dem Meer. Während der köstlichen Mahlzeiten hat man einen traumhaften Blick über das Atoll. Am Abend zaubert der Sternenhimmel über der Sulawesisee das perfekte Ambiente zu dem frisch zubereiteten 4-Gänge Menü. Frühstück und Mittagessen werden "a la Carte" serviert.

Nabucco Bar

Die Bar wurde auf einer Klippe direkt am Meer gebaut. Dort ist man genau richtig um bei einem Cocktail den Sonnenuntergang auf der einen und den Mondaufgang auf der anderen Seite zu genießen. Die Bar ist mit einem Fernseher und einem DVD-Player ausgestattet um die Ereignisse des Tages in geselliger Runde via Foto oder Video Revue passieren zu lassen.

Wellness

Tauchen Sie ein in einen Zustand der absoluten Entspannung. Mehrere Massagetechniken stehen zur Auswahl zur Vereinigung von Körper und Geist.

Zahlungsmöglichkeiten

Alle Preise im Resort sind in € angeschrieben. Extrakosten wie (Getränke, Tauchgänge etc.) können Sie gerne in €, US$, CHF & Rupiah bar oder per online Überweisung vor der Rückreise bezahlen. Bitte beachten Sie, dass ausländische Geldscheine in einem makellosen Zustand sein müssen, damit die Indonesischen Banken Sie für den Tausch akzeptieren bzw. nicht einen ungünstigen Wechselkurs anwenden. US$-Scheine werden nur akzeptiert, wenn sie von 2009 oder jünger sind.

Tauchbasis Extra Divers

Die SSI/PADI Tauchbasis befindet sich direkt am Bootsanleger, dem Hauptsteg des Nabucco Island Resorts. Pro Tag werden 3 Tauchgänge angeboten, normalerweise einzelne Tauchgänge, bei denen die Taucher nach jedem Tauchgang zurückkommen. Gelegentlich werden auch Halbtagesausflüge (2 Tauchgänge) und Tagesausflüge (3 Tauchgänge) angeboten, Early Morning, Sunset und Nachttauchgänge auf Anfrage. Über 20 lokale Tauchplätze sind in 5 – 20 Minuten von der Insel aus erreichbar. Die Bootsfahrt nach Kakaban/Sangalaki (Tagesausflug) dauert ca. 45 – 60 Minuten.

Sicherheit

Auf dem Maratua Atoll befindet sich eine Krankenstation, kleinere Belange können dort verarztet werden. Die nächste Druckkammer befindet sich in Tanjung Batu, ca. 2,5 Bootsstunden entfernt.

Basisausstattung

• 12 Ltr. Alu-Flaschen mit DIN-Anschlüssen (INT verfügbar)
• Eine kleine Auswahl an Leihausrüstung (Vorbestellung empfohlen)
• 3 Tauchboote (ausgestattet mit Radio, GPS, Erste-Hilfe-Ausrüstung und Sauerstoff)
• Trocken- und Equipmentraum
• Nitrox ist gegen Gebühr verfügbar
• Tauchboote für jeweils 2 Gruppen von bis zu 6 Tauchern plus Guide

Tauchen

Neben den üblichen Kleinstlebewesen wie den Pygmäen-Seepferdchen, den Nacktschnecken in allen Variationen, Schaukelfischen, Mandarinfischen usw. tummelt sich in den Gewässern um Nabucco viel Grossfisch wie Riff-, Grau-, Hammer- und Leopardenhaie, diverse Rochenarten, Barrakuda- und Makrelenschwärme. Schildkröten sind Stammgäste und können normalerweise bei jedem Tauchgang angetroffen werden.

Maratua Atoll
Die Tauchreviere um Nabucco bestechen durch ihre Artenvielfalt und den nahrungsreichen Strömungen aus dem Pazifischen Ozean kommend. Die Tauchplätze um das Maratua Atoll bestehen aus einem intakten Riffdach und abfallenden Steilwänden. Der Highlight "the Channel", auch unter dem Namen "Big Fish Country" bekannt, ist mit Sicherheit einer der besten Tauchplätze Borneos. Aufgrund starker Strömungen ist fast immer mit Großfisch wie dem Adlerrochen, Haien und riesigen Barrakudaschwärmen zu rechnen.

Kakaban
Die Insel Kakaban besteht zu 70% aus einem Brackwassersee, umgeben vom einem dünnen Streifen dichten Urwalds. Dort besteht während der Oberflächenpause die nicht alltägliche Möglichkeit mit verschiedenen Arten von nicht nesselnden Quallen zu schnorcheln. Am "Barracuda Point" sind regelmäßig Riffhaie, Leopardenhaie und eine große Barrakuda-Schule anzutreffen. Mit etwas Glück kann auch ein Hammerhai gesichtet werden.

Sangalaki
Weltweit bekannt durch seine Mantabegegnungen, lassen diese Tauchplätze jedes Taucherherz höher schlagen. Mantas können fast das ganze Jahr über gesichtet werden und eine Begegnung mit den "Adlern der Meere" ist ein unvergessliches Ereignis. Doch auch die absolut intakte Korallenwelt und die Begegnungen mit unzähligen Schildkröten, die zur Eiablage auf die Insel kommen, machen diese Tauchplätze zu einem absoluten Genuss.

Sonstiges (teilweise gegen Gebühr)

• Unternehmen können Sie einen tollen Ausflug zum „Jelly Fish Lake“ auf dem Maratua Atoll, nach einer kurzen Dschungelwanderung erreicht man diesen Brackwassersee
• Schnorcheln am Außenriff und rund um die Insel sowie am Bootsanleger
• Beachvolleyball
• Besuch eines einheimischen Dorfes mit kurzer Dschungelwanderung zum Lumantang Beach, ein einsamer, unbewohnter Strand an der Nordostseite der Hauptinsel Maratua
• Kochkurse
• Gut sortierter Lesestoff in der Bibliothek im Longhouse

Weitere Infos und Preise