ab 7 Nächte
Dauer
Tauchsafari
Reiseart

© Seawolf Safaris

Die Seawolf Felo bietet auf einer Länge von 39 m und einer Breite von 8,6 m Platz für insgesamt 22 Gäste. Sie ist ausgestattet mit 8 Doppelkabinen im Unterdeck mit eigenen Badezimmern, individuell einstellbarer Klimaanlage und Minibar, 2 Suiten mit Kingsize-Betten und eigenen Badezimmern auf dem Oberdeck, individuell einstellbarer Klimaanlage und Minibar, sowie einer Royal-Suite mit Kingsize-Bett auf dem Maindeck mit eigenem Badezimmer und individuell einstellbarer Klimaanlage und Minibar.

Leistungen

Unterbringung in halber Doppelkabine (Suite gegen _Aufpreis) Wifi kostenfrei
Letzte Nacht an Bord oder im 3-Sterne Hotel, abhängig vom Belegungsplan des Bootes

Verpflegung

Vollpension, Getränke: Softdrinks in Flaschen, Kaffee, Tee, Wasser
Check in um 18:00 Uhr mit anschließendem Abendessen
Frühstück am Abreisetag und check out um 10:00 Uhr

Zusatzkosten pro Person, zahlbar an Bord:
Alkoholische Getränke, Softdrinks in Dosen, Trinkgeld für die Crew (Richtwert € 65,-)

Tauchen

3-4 Tauchgänge täglich möglich (nicht am An- und Abreisetag), Flasche, Blei, ENOS
Nitrox für Taucher mit entsprechendem Brevet (anmeldepflichtig) kostet EUR 50,-/Woche

Hinweis:
Ein Verbot von Nachttauchgängen besteht für folgende Tauchplätze: Brothers, Daedalus, Elphinstone

Tauchvoraussetzung:
Für die einfachen Nord-und Südrouten sind mind. 30 geloggte Tauchgänge vorgeschrieben
Für die Marineparktouren sind mind. 50 geloggte Tauchgänge vorgeschrieben
Wir empfehlen für Tauchsafaris generell den AOWD Schein oder äquivalent!

Wichtiger Hinweis zum Tauchen an den Brother Islands:
Derzeit darf an den Brother Islands nicht mehr übernachtet werden, Tauchaktivitäten sind nur von 6-16 Uhr erlaubt. Alle Safarischiffe unterliegen neuen Übergangsregelungen, Details werden derzeit noch mit CDWS (Chamber of Diving and Watersports) verhandelt. Routenverläufe bei denen die Brother Islands eingeplant sind, werden den jeweilig gültigen Bestimmungen entsprechend angepasst. Regressansprüche aufgrund von Routenänderungen sind ausgeschlossen!

Baujahr

2010

Länge

39 m

Breite

8,6 m

Maschinen / Motorleistung

Maschine: 2 x CAT à 750 PS, Generator: 2 x 100 KW CAT

Technik

WiFi on Bord kostenlos
Elektronisches Notruf und Ortungssystem ENOS an Bord
16 Tonnen Wasser, 18 Tonnen Diesel
2 Frischwasseraufbereitungsanlagen à 4800 l/24h

Max. Personenanzahl

22

Anzahl Doppelkabinen

8 Doppelkabinen im Unterdeck mit eigenen Badezimmern, individuell einstellbarer Klimaanlage und Minibar

Einzelkabine

Einzelkabinenzuschlag Winter- und Sommer-Saison: 50%
Einzelkabinenzuschlag Hoch-Saison: 60%

Suiten

2 Suiten mit Kingsize-Bett auf dem Oberdeck mit eigenen Badezimmern, individuell einstellbare Klimaanlage und Minibar
1 Royal-Suite mit Kingsize-Bett auf dem Maindeck mit eigenem Badezimmer, individuell einstellbare Klimaanlage und Minibar

Die Suiten sind gegen Aufpreis buchbar!

Nichttaucher Rabatt

Nichttaucher erhalten EUR 50,- Ermässigung auf den Safaripreis

Zusätzliche Bäder

2 separate Bäder mit WC und Dusche befinden sich auf dem Tauchdeck und dem Sonnendeck

Salon

1 geräumiger klimatisierter Salon mit Eßzimmerbereich, TV, Musik und DVD Sound System
1 geräumiger klimatisierter Salon auf dem Oberdeck mit Musik, DVD Sound System und Bar

Anzahl Deckplätze

2 große Sonnendecks ausgestattet Teakholz und Bar
1 großes Tauchdeck ausgestattet mit Teakholz
Chaiselounges zum Sonnen und Schlafen auf dem Deck

Kompressor / Tauchen

Kompressor: 2 x Bauer 320 Ltr.
Nitrox-Membran-Anlage Bauer 500 l/min.
12 Ltr. Alu- und auch Stahlflaschen (15 Ltr. Flaschen auf Bestellung, Alu- und Stahlflaschen)
2 Zodiaks mit je 40 PS Außenbordern

Sicherheit

ENOS an Bord, Sicherheits- und Rettungsequipment, 2 hochseetaugliche Rettungsinseln für 15 Personen, Rettungswesten, Feuerlöscher und Smoke Detector, Erste-Hilfe-Ausrüstung, Sauerstoff, GPS, Radar, Echo Sounder, VHF Funkgerät, Satellitentelefon

Kurse

An Bord der Seawolf-Flotte können gegen Gebühr und Voranmledung Tauchkurse (Nitrox+AOWD) absolviert werden

Verleih

Ausrüstungsverleih ist gegen Vorbestellung möglich, Leihgebühren bitte erfragen

Check-in / Check-out

Check-in: ab 18:00 Uhr
Check-out: bis 10:00 Uhr

Mindestteilnehmerzahl

8 Personen

Vor- und Nachprogramme

 

Marsa Alam • Abu Dabbab Lodge

Die Abu Dabbab Lodge ist ein kleines Resort und bietet 62 Holzbungalows, eingebettet in einen schönen Garten. Das Resort liegt
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Marsa Alam • Abu Dabbab BLUE OCEAN DIVING CENTER

35km südlich des Flughafen Marsa Alams gelegen, befindet sich die Tauchbasis Blue Ocean Diving Center direkt am Strand der Abu
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Marsa Alam • Shams Alam Beach Resort • TAUCHBASIS WADI GIMAL

Das Shams Alam Beach Resort liegt inmitten des Wadi Gimal Naturschutzgebiets, direkt an einem ca. 950 m langen hoteleigenen feinsandigen Strand. Die
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

El Qusier • Radisson Blu El Qusier • Tauchbasis Subex

Direkt am Roten Meer, auf einem Felsplateau, liegt malerisch die schöne Anlage Radisson Blu El Qusier. Ein Steg führt vom
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Soma Bay • The Breakers • Orca Tauchbasis & Freediving

Das 4-Sterne Tauch- und Surfhotel The Breakers befindet sich in der Soma Bay, nur 45 km vom internationalen Flughafen Hurghada
Freitauchen, Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

El Qusier • Mangrove Bay Resort • Tauchbasis Ducks Divers

Das Mangrove Bay Resort liegt etwa 30 km südlich von El Qusier. Vom Flughafen Hurghada erreichen Sie das Hotel in
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Sinai Dahab • Inmo Divers Home

INMO, das steht für die Vornamen Ingrid und Mohamed El Kabany. Massenbetrieb ist hier tabu, Sie werden sich in diesem
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Marsa Alam • Marsa Shagra Village • Red Sea Diving

Das Marsa Shagra Village befindet sich etwa 250 km südlich vom Flughafen Hurghada, 40 km südlich vom Flughafen Marsa Alam
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Soma Bay • The Breakers • Orca Tauchbasis & Freediving

Das 4-Sterne Tauch- und Surfhotel The Breakers befindet sich in der Soma Bay, nur 45 km vom internationalen Flughafen Hurghada
Freitauchen, Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub

Das Rote Meer gehört zweifelsohne zu den schönsten Tauchgebieten weltweit. Die wunderschönen Korallenriffe Ägyptens und die außergewöhnliche Vielfalt an bunten Fischen, bizarre Felsformationen und jede Menge Wracks ziehen Taucher, Schnorchler und Unterwasserfotografen gleichermaßen in Ihren Bann.

Aktuelles

Aufgund ständig neuer Bestimmungen und stetigen Änderungen, bitten wir Sie die jeweils aktuellen Reiseinformationen über die Seiten des Auswärtigen Amtes abzurufen. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch beim RKI – Robert Koch Institut.

Ägypten allgemein

In Ägypten leben etwa 99% der Bevölkerung im fruchtbaren Nildelta. Im Osten grenzt das Land an das Rote Meer, im Norden ans Mittelmeer, im Westen an Libyen und im Süden an den Sudan. Die Sinai-Halbinsel, die zu Ägypten gehört, grenzt im Westen an Israel

Landessprache

Amtssprache ist Arabisch. Französisch und Englisch werden häufig gesprochen

Staatsreligion

Islam

Währung

Ägyptisches Pfund (www.oanda.com)
Bitte wechseln Sie vor Abreise kein Geld! Tauschen können Sie bereits bei Ankunft am Flughafen, zudem können Sie überall in Euro bezahlen. Wechseln Sie nur Euro in Landeswährung für Trinkgelder und kleinere Ausgaben. Der Euro ist in Ägypten ein gern gesehenes Zahlungsmittel

Aktuelle Hinweise

Ägypten befindet sich seit der Januarrevolution 2011 in einer Umbruchphase, die wiederholt zu Demonstrationen und gewaltsamen Auseinandersetzungen geführt hat. Es besteht landesweit ein erhöhtes Risiko terroristischer Anschläge und die Gefahr von Entführungen. Vor Reisen in den Norden der Sinai-Halbinsel und das ägyptische-israelische Grenzgebiet wird dringend gewarnt.

Im Süden der Sinai-Halbinsel, das Gouvernorat Südsinai mit den Küstenorten Sharm el-Sheikh, Dahab, Nuweiba und Taba am Roten Meer, wird von unbegleiteten, individuellen Ausflügen und Überlandfahrten abgeraten. Dies gilt insbesondere auch für Fahrten zum Katharinen-Kloster und zum Berg Sinai.

  • Beachten Sie die Hinweise von Hotels und Reiseveranstaltern.
  • Unternehmen Sie Tauch- und Schnorchel-Touren, Bergwanderungen sowie Ausflüge in die Wüste nur in hierfür lizenzierter ortsansässiger Begleitung.
  • Buchen Sie Ausflüge nur mit hierfür lizenzierter ortsansässiger Begleitung.

Beste Reisezeit für Ihre Tauchreise

Ägypten ist ein Ganzjahresreiseziel. Die beliebtesten Reisemonate sind Oktober – Dezember und März – Juni. Von Dezember – Februar wird es recht windig und auf den Tauchsafari Schiffen mitunter stürmisch und wellig. In den Sommermonaten Juli – September wird es recht heiß, wobei die Temperaturen auf den Safarischiffen gut auszuhalten sind
Aktuelle Wetterinfos unter (www.wetteronline.de)

Ortszeit/Zeitzonen

MEZ + 1 Stunde
Aktuelle Uhrzeiten finden Sie hier unter (www.zeitzonen.de)

Anreise

Hurghada wird von allen großen deutschen Flughäfen mehrmals pro Woche angeflogen. Die Flugzeit beträgt ca. 4 Stunden, ca. 4,5 Stunden beträgt die Flugzeit nach Marsa Alam, nach Sharm El Sheik etwa 5 Stunden

Visum & Einreise

Bei Ankunft am Flughafen ist ein Visum für 30 Tage erhältlich, gegen eine Gebühr von derzeit USD 25,–.  Für den Aufenthalt müssen die Ausweisdokumente noch sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein. Bei der Einreise mit Personalausweis sind zwei biometrische Passfotos erforderlich. Trotz der Möglichkeit, damit einzureisen, wird der Personalausweis nicht von allen Stellen in Ägypten als ausreichendes Ausweisdokument angesehen; z.B. wird bei Abhebungen von Überweisungen über Western Union die Vorlage eines Reisepasses verlangt. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument, Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind nicht zugelassen

E-Visum
Das neue E-Visum soll die Einreise an den Flughäfen beschleunigen und gilt für Touristen aus 46 Ländern, darunter Deutschland, Österreich, die Schweiz und Frankreich und kann künftig vorab im Internet beantragt werden. Die Gebühr für die einmalige Einreise beträgt 25 US-Dollar, bei mehrmaliger Einreise werden 60 Dollar fällig. Es wird empfohlen den Visumantrag mindestens sieben Tage vor der Anreise zu stellen: Hier können Sie das Visum beantragen: https://visa2egypt.gov.eg/eVisa/Home. Laut Berichten kommt es noch zu Problemen bei der eVisa-Beantragung, da Rechtschreibfehler oder zu lange Namen zu einer automatischen Ablehnung führen können. Die Gebühr wird in solchen Fällen nicht erstattet. Ein Beschwerdemechanismus ist nicht vorhanden. Daher wird empfohlen, bis auf weiteres auf die Möglichkeit des Visums „on arrival“ zurückzugreifen.

Weitere Länder- und Einreiseinformationen erhalten Sie beim Auswärtigen Amt (www.auswaertiges-amt.de), bitte beachten Sie auch die aktuellen Zollbestimmungen!

In Dienst- und Diplomatenpässe werden ausnahmslos keine Visa bei der Einreise erteilt. Es erfolgt die Zurückweisung an der Grenze. Inhaber von Dienst- und Diplomatenpässen müssen sich zur Beantragung des benötigten Visums rechtzeitig vor Reiseantritt mit der Reisestelle der Behörde oder Institution in Verbindung setzen, in deren Auftrag sie die Reise durchführen

Fremdenverkehrsamt

Ägyptisches Fremdenverkehrsamt, Frankfurt/M.

Kaiserstraße 64 a
60329 Frankfurt/M.
Tel: (0 69) 25 21 53, 25 23 19
Fax: (0 69) 23 98 76
E-Mail: staatlich@aegyptischesfremdenverkehrsamt.de

Kreditkarten

MasterCard, American Express, Diners Club und Visa werden angenommen. Mit einigen Kreditkarten kann an Geldautomaten Bargeld in Landeswährung abgehoben werden. Auf vielen Tauchbooten ist die Zahlung mit Kreditkarte nicht möglich!

Mobiltelefon

GSM 900. Netzbetreiber: ECMS-MobiNil (www.mobinil.com) und Vodafone Egypt (www.vodafone.com.eg)
Der Empfangs-/Sendebereich beschränkt sich auf Kairo, Alexandria, den Landstrich entlang der nördlichen Küste des Roten Meeres von Suez bis Sharm El Sheik, sowie die größeren Städte entlang des Nils

Strom

220 V, 50 Hz. In einigen ländlichen Gebieten 110-380 V

Vorwahlen

Nach Deutschland: 0049 / Von Deutschland: 0020

Gesundheit/Impfbestimmungen

Aktuelle Impfvorschriften und Gesundheitsempfehlung dieses Landes erhalten Sie hier:
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (www.dtg.mwn.de)
Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) -> Aktuelle Meldung vom 10.11.2017 /Dengue: Anfang November ist eine Touristin nach ihrer Rückkehr aus Hurghada in Belgien erkrankt. Presseberichten zufolge soll es in der bei Touristen beliebten Stadt weitere Erkrankungen und einen Todesfall geben. Seit September wurden in der Stadt al-Qusair am Roten Meer ca. 1.200 Infektionen gemeldet. Der letzte Ausbruch mit etwa 250 Fällen wurde im Oktober 2015 in einem Dorf im Distrikt Dayrout (Gouvernement Asyut) verzeichnet.

2019 wurden vermehrt Erkrankungen mit enterohämorrhagischen Escherichia (EHEC E-Coli-Bakterien) gemeldet, die nach oder während eines Aufenthalts in Ägypten aufgetreten sind. Als Komplikation dieser Erkrankung kann ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) mit Gefahr des Nierenversagens entstehen. EHEC-Infektionsquellen in Ägypten sind vor allem roh verzehrtes Obst und Gemüse sowie nicht durchgegartes Rind- und Schafsfleisch.

Essen Sie nur Obst, das sie selbst schälen können und verzichten Sie auf den Verzehr von nicht durchgegarten Speisen sowie Leitungswasser.

Weitere Reiseinformationen

Ausführliche Reiseinformationen für Ägypten finden Sie bei der Botschaft in Berlin (www.egyptian-embassy.de)

Fragen/Unklarheiten

Haben Sie weitere Fragen? Gerne stehen wir Ihnen mit einer persönlichen Beratung zur Verfügung. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail: info@tourmare.de
 

Tauchausrüstung

Empfehlenswert ist ein 7mm Tauchanzug, bei Kälteempfindlichkeit raten wir zusätzlich zu einer Kopfhaube. In den Sommermonaten bei einer Wassertemperatur von ca. 26-28 Grad Celcius ist ein 5mm Anzug ausreichend. Für die eigene Tauchausrüstung empfehlen wir zur Mitnahme verschiedener Ersatzteile, um sich bei kleineren Defekten schnell selbst helfen zu können. Bitte lesen Sie hierzu unsere Tauch- und Reiseinformationen!

Tauchkreuzfahrten in Ägypten

Die Teilnehmer an einer Tauchkreuzfahrt in Ägypten sollten mindestens 30-50 Tauchgänge haben, der letzte Tauchgang davon sollte nicht länger als 1 Jahr zurückliegen. Für die Südsafaris benötigen Sie 30 geloggte Tauchgänge, für Brothers und Marineparktouren 50 Tauchgänge. Zudem müssen Sie eine international anerkannte Tauchunfallversicherung vorweisen.

Dekompressionskammern gibt es in Sharm el Sheik, Hurghada, El Gouna und Marsa Alam. Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchunfallversicherung. Gerne erstellen wir Ihnen hierzu ein Angebot!

Rotes Meer

Das Rote Meer gehört zweifelsohne zu den schönsten Tauchgebieten weltweit. Die wunderschönen Korallenriffe Ägyptens und die außergewöhnliche Vielfalt an bunten Fischen, bizarre Felsformationen und jede Menge Wracks ziehen Taucher, Schnorchler und Unterwasserfotografen gleichermaßen in Ihren Bann. Die Tauch- und Reisebedingungen sind das ganze Jahr über hervorragend und da in nur ca. 4 Flugstunden zu erreichen, ein ideales Ziel für einen Kurzurlaub. Die Wassertemperaturen des Roten Meeres betragen zwischen 19 und 23 Grad Celcius, in den Sommermonaten sind mit 23 bis 28 Grad Celcius zu rechnen. Mit den Safarischiffen erreichen Sie auch die weiter abgelegenen Tauchspots, die von den Tagesschiffen auf Grund der Entfernung nicht angefahren werden können. Die Riffe sind gut erhalten und hier können Sie sich unter anderem auf Begegnungen mit Delphinen, Haien, Hammerhaischulen und Mantas freuen. Die Safarischiffe sind alle komfortabel ausgestattet und der Service ist ausgezeichnet.

Sharm el Sheik

Sharm el Sheik liegt an der östlichen Küste der Sinaihalbinsel und ist mittlerweile von einem kleinen Fischerdorf zu einem bedeutenden Touristenort herangewachsen. Heute findet der Tourist in Sharm el Sheik Hotels aller Kategorien, eine gut ausgebaute Infrastruktur sowie eine große Anzahl von Tauchbasen und Safarischiffen.

Hurghada

Hurghada liegt an der ägyptischen Festlandküste, auf halben Wege zwischen Suez und der sudanesischen Grenze. Seit den siebziger Jahren kontinuierlich für den Tourismus ausgebaut, ist der einstige Fischerort Hurghada zu einer Stadt herangewachsen, Ausgangspunkt für Tauchkreuzfahrten, sowie Ausflüge nach Kairo oder Luxor.

Die Tauchsafaris für die nördlichen Tauchplätze wie zum Beispiel die Brothers oder Wracktouren starten häufig in Hurghada oder Safaga.

Südliche Gebiete

Auch die von Hurghada aus südlich gelegenen Küsten erfreuen sich unter Tauchern immer grösserer Beliebtheit. Die südlichen Tauchsafaritouren starten in der Regel ab Ras Ghalib bei Marsa Alam.