Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
Reiseart

© Onong Resort / Celebes Divers

Das Onong Resort liegt auf der Insel Siladen, östlich der Hauptinsel Bunaken. Siladen ist die kleinste Insel im Bunaken Nationalpark. Es ist paradiesisch ruhig dort, es gibt weder Straßen noch Autos und man genießt das Leben in etwas langsamerem Tempo. Die Anreise zur Insel erfolgt meistens vom Flughafen mittels 20-minütiger Autofahrt zum Worri Jetty, gefolgt von nochmals 20 Minuten auf dem hauseigenen Boot zur Insel. Es ist auch möglich vom Mapia Resort auf die Insel überzusetzen, dabei verbringt man rund 50 Minuten auf dem Boot.

Auf Siladen lebt und arbeitet die Crew eng mit der lokalen Dorfgemeinschaft zusammen und der Großteil der Mitarbeiter kommt aus dem Dorf. Die herzliche Atmosphäre prägt den Alltag und das Miteinander und man fühlt sich gleich ganz wie zu Hause. Die Insel Siladen ist einfach der perfekte Ort zum Tauchen, Schnorcheln und Entspannen! Das Onong ist ein familiäres Resort für jedermann der Ruhe und wunderschöne Riffe zum Schnorcheln direkt vor der Tür sucht. Das Resort umfasst eben den Cottages ein open-space Restaurant mit Bar und Lounge, ein gemütliches Spa mit hervorragend ausgebildeten Therapeuten und abwechslungsreichem Angebot, sowie einem Divecenter. Dieser befindet sich auf dem direkt angrenzenden Gelände des neu gebauten Kuda Laut Boutique Dive Resorts. WiFi ist im ganzen Resort frei verfügbar.

Beschreibung

Zimmerkategorien gibt es vier im Onong: Beach View Cottage, Garden View Family, Garden View Cottage und Standard Zimmer. Die Cottages und das Hauptgebäude sind in der traditionellen Holzbauweise Minahasa’s gehalten und von schönen alten Bäumen beschattet unter denen es sich herrlich auf der Strandliege entspannen lässt. Auch wenn der Sand des Onong Resorts inzwischen durch eine niedrige Mauer vor der über die Jahre andauernden Erosion geschützt werden muß, ist der Strand des Kuda Laut Resorts gerne jederzeit zugänglich.

Umwelt und Soziales

Die Anstrengungen im Bereich Umwelt-und Klimaschutz wurden nun honoriert: Das weltweit tätige Klimaschutz-Unternehmen ClimatePartner hat Celebes Divers die Klimaneutralität der Resorts und der Dienstleistungen bestätigt. Mit dem Label “Klimaneutral” bestätigt ClimatePartner, dass alle CO2-Emmissionen berechnet und über anerkannte Klimaschutzprojekte ausgeglichen wurden. Für Oli Hofer, General Manager von Celebes Divers, ist das Label von ClimatePartner “eine Anerkennung und ein Ansporn, dass wir in Sachen Klimaschutz auf dem richtigen Weg sind. Ich bin überzeugt, dass die Sensibilität unserer Gäste in diesem Bereich massiv zunehmen wird; dies entspricht auch unserer Überzeugung und dem wollen wir Rechnung tragen”. Celebes Divers setzt seit Jahren Akzente im Bereich Umweltschutz und hat bereits zahlreiche Maßnahmen getroffen, um beispielsweise die Abfallmenge zu reduzieren oder die ökologischen Belastungen für die Umwelt zu minimieren. So wurden in den Resorts Kuda Laut und Onong bereits Mehrwegflaschen und wiederbefüllbare Shampoo- und Seifenspender eingeführt. Zudem werden in den Resorts keine Plastikstrohhalme mehr eingesetzt und in den Shops rifffreundliche Sonnenschutzmittel verkauft. Die ganze Beleuchtung wurde auf LED umgestellt. Zusammen mit einem renommierten Schweizer F&B Berater hat Celebes Divers Anfang 2019 ein neues Küchenkonzept eingeführt. So wurden sämtliche Küchengeräte gegen stromsparende Geräte eingetauscht. Diese Maßnahme hat also nicht nur deutlich Emissionen reduziert, sondern erlaubt Celebes Divers auch, seine Gäste auf kulinarisch hohem Niveau zu verwöhnen.

Insbesondere im Energiebereich hat Celebes Divers in den letzten Jahren gezielte Maßnahmen umgesetzt: Für die Produktion von Warmwasser wird ausschließlich Naturgas verwendet, zudem wurden sämtliche Generatoren ausgetauscht und durch moderne Generatoren mit deutlich geringeren Emissionen ersetzt. Mit der Anschaffung von neuen Schiffsmotoren konnte zudem der CO2-Ausstoss signifikant gesenkt werden. Für Celebes Divers ist auch der Einbezug der lokalen Bevölkerung und die soziale Verantwortung in der Region ein wichtiges Anliegen. So werden für den Einkauf von Lebensmitteln nur lokale Lieferanten berücksichtigt. Dadurch werden einerseits lange Transportwege vermieden und anderseits bleibt die Wertschöpfung in der Region.

Celebes Divers will nicht nur die Mitarbeitenden, sondern auch die Gäste miteinbeziehen. So können sie mit einem freiwilligen Beitrag von einem Euro pro Nacht und pro Gast dazu beitragen, dass weitere Projekte in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz realisiert werden können. Ab Anfang Oktober erhalten die Gäste zudem kostenlos ein Netz, welches sie auf die Tauchgänge mitnehmen können, um im Meer treibende Abfälle mitzunehmen. Die Resorts organisieren zudem regelmäßige “Cleanup-Days”, an welchen gezielt Abfälle im Meer und am Strand eingesammelt werden.

Celebes Divers wird den eingeschlagenen Weg weiter beschreiten; weitere Projekte sind bereits geplant. So entsteht demnächst eine neue Trinkwasseraufbereitung. Damit muss kein Trinkwasser mehr vom Festland auf die Insel Siladen transportiert werden, was zusätzlich eine weitere deutliche Reduktion an CO2-Mengen mit sich bringen wird.

Zimmerbeschreibung

Garden View Cottage (24m2), max. 2 Personen

Die zwei Garden View Cottages befinden sich zwischen dem Strand und dem Haupthaus. Die Bauart entspricht dem typischen Minahasa Baustil aus Holz. Alle Zimmer haben eine private Terrasse mit Sitzgelegenheiten. Jedes Cottage verfügt über eine Klimaanlage und einen Deckenventilator, sowie ein grosses Doppel-Himmelbett und Sonnenliegen am Strand. Der Einbau-Kleiderschrank bietet viel Platz fürs Gepäck und in der Minibar finden Sie erfrischende Getränke. Das geräumige Badezimmer verfügt über eine Warmwasserdusche und einen Föhn.

Garden Family View Cottage (28m2), max. 4 Personen

Das Garden Family View Cottage, auch im typischen Minahasa Baustil aus Holz erbaut, befindet sich zwischen dem Strand und dem Haupthaus. Das Cottage verfügt über eine private Terrasse mit Sitzgelegenheiten sowie Klimaanlage und einen Deckenventilator, sowie über ein grosses Doppel-Himmelbett und Sonnenliegen am Strand. Der Einbau-Kleiderschrank bietet viel Platz fürs Gepäck und in der Minibar finden Sie erfrischende Getränke und Snacks. Das geräumige Badezimmer verfügt über eine Warmwasserdusche und einen Föhn. Aufgrund des grösseren Grundrisses eignet sich das Cottage für bis zu 2 Extrabetten, attraktiv für Familienurlaub oder Urlaub mit Freunden. Die Anzahl gewünschter Extrabetten muss bei der Buchung angegeben werden.

Standard Zimmer (17-23m2), max. 2 Personen

Im oberen Stock des Haupthauses befinden sich die drei Standard Zimmer. Die Zimmer haben einen Deckenventilator, gegen Aufpreis kann auch die Klimaanlage benutzt werden. Das grosse Doppelbett kann auf Wunsch in zwei Einzelbetten umgewandelt werden. In der Minibar finden Sie erfrischende Getränke und Snacks. Das private Badezimmer befindet sich auf der anderen Seite des Flurs und verfügt über eine Warmwasserdusche.

Standard Triple Zimmer (32m2) max. 3 Personen

Im oberen Stock des Haupthauses befindet sich das Standard Triple Zimmer. Das Zimmer verfügt über einen Deckenventilator, gegen Aufpreis kann auch die Klimaanlage benutzt werden. Das grosse Doppelbett kann auf Wunsch in zwei Einzelbetten umgewandelt werden. In der Minibar finden Sie erfrischende Getränke und Snacks. Das private Badezimmer befindet sich auf der anderen Seite des Flurs und verfügt über eine Warmwasserdusche. Das Zimmer ist für bis zu drei Personen geeignet, da es genügend Raum für ein drittes Bett bietet.

Restaurant

Die Restaurantküche zaubert schmackhafte Gerichte und die hauseigene Bäckerei ermöglicht es, Sie täglich mit frischen Backwaren und Süssspeisen zu verwöhnen. Das Frühstück steht am Buffet bereit –  mit vielen Leckereien aus der eigenen Bäckerei. Das Mittag- und Abendessen gibt es À-la-carte. Das À-la-carte Menü bietet zwei Vorspeisevariationen, drei Variationen des Hauptganges (Fisch / Fleisch / Vegetarisch) und zwei Variationen der Nachspeise.

Tauchbasis Celebes Divers

Die Haupt-Tauchbasis der Celebes Divers mit dem Ausrüstungsraum und dem Workshop befindet sich im neuen Kuda Laut Resort. Um Ihre persönliche Ausrüstung kümmert sich die Dive Crew und stellt sicher, daß Ihre Ausrüstung stets bereit ist, wenn sie gebraucht wird und bereitet die Ausrüstung vor jedem Tauchgang vor, spült diese anschliessend auch wieder nach dem Tauchen aus. Kurzum, Sie genießen als Gast einen Rund-um-Service.

Tauchen

Das Tauchen ist fantastisch. Manche nennen es ein Aquarium mit kristallklarem Wasser, die Mitarbeiter nennen es „unser Hausriff“. Das Riffplateau, das für Schnorchler ein wahres Paradies darstellt hat für Taucher an der davor abfallenden, fast 500m tiefen Wand nicht weniger zu bieten. In den farbenfrohen Korallen verstecken sich alle Arten von Kleingetier und entlang der Riffe tummeln sich verschiedenste Fischschulen. Das Hausriff kann jederzeit mit Guide betaucht werden. Oder Sie schließen sich den täglichen Bootsausfahrten an, die an die zahlreichen Tauchplätze um die Inseln im Nationalpark oder an die Nordküste der Manado Bay führen. Schildkrötenfans kommen hier wahrlich auf ihre Kosten, Schwarzspitzen-, Graue Riff Haie, riesige Napoleons, Jacks, Tunas und Makrelen kommen immer wieder auf eine Visite vorbei. Die Tauchplätze an der Küste warten dagegen mit Muck Dives vom Feinsten auf. Auch Mandarin Fische kann man bei Sonnenuntergang in ihrer Farbenpracht bewundern. Verfügbare Touren umfassen eine Delfin Tour mit tatsächlich hunderten von Tieren in freier Wildbahn, ein Tages-Tauchtrip in den Norden zu den Inseln Bangka und Lihaga und einen romantischen Sunset-Trip.

Die ersten beiden Tauchgänge werden vormittags angeboten, danach geht es zum Mittagessen zurück ins Resort. Am Nachmittag oder Abend besteht die Möglichkeit einen dritten Bootstauchgang zu unternehmen oder am Hausriff zu tauchen (immer mit Dive Guide). Zuzüglich zu den Tauchgängen am Morgen und am Nachmittag werden regelmäßig Nachttauchgänge angeboten – ein „Muss“ in Bunaken! Ein weiteres Highlight sind die Mandarinfisch-Tauchgänge. Erleben Sie hautnah die farbenfrohen kleinen Fische, die ein begehrtes Ziel von Unterwasserfotografen und eine Attraktion für alle Tauchsportfreunde sind. So wird Sulawesi Tauchen ein Erlebnis, dass Sie nie vergessen werden.

Sicherheit

Die Crew der Celebes Divers ist in Erster Hilfe ausgebildet und bietet somit ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort, auf den Tauchbooten befindet sich Sauerstoff, sowie ein Erste Hilfe Koffer. Die nächste Dekokammer ist im Malalayang-Krankenhaus in Manado, von Siladen 45 Bootsminuten entfernt. Die Tauchbasis steht unter europäischer Leitung.

Tauchboote

Die Celebes Divers verfügen aktuell über 5 Boote, 4 davon aus Fieberglas. Die Fieberglasboote fassen zwischen 6 und 14 Taucher. Ein großes Boot wird in Mapia genutzt, 2 große + 1 kleines Boot auf Siladen. Die Tauchboote garantieren eine erholsame Anfahrt zu den Tauchplätzen und verfügen über einen geschützten Sitz- und Ankleidebereich, ein Sonnendeck, ein WC und viel Platz um sich und Ihre Tauchausrüstungen entspannt für den Tauchgang vorzubereiten. Zwischen den Tauchgängen gibt es frische Früchte und/oder Kekse, kaltes und warmes Trinkwasser, Tee und Kaffee stehen ebenfalls zur Verfügung. Die Ausrüstung wird grundsätzlich von den Guides und der Crew vorbereitet und gewechselt. Die Gäste können sich getrost entspannen.

Leihausrüstung

Die Basis verfügt über 20 komplette Sets an Leihausrüstung und Alu-Flaschen mit DIN/INT-Ventilen. Die Leihausrüstung wird im hauseigenen Workshop gewartet, somit ist stets gewährleistet, dass alles in bestem Zustand ist. Es wird empfohlen bei der Buchung mitzuteilen, ob und welches Leih-Equipment benötigt wird, da es sonst eventuell zu Engpässen kommen kann.

Nitrox

Nitroxtauchen mit entsprechendem Brevet ist gegen Gebühr möglich.

SSI Instructor Training Center

Das Tauchcenter der Celebes Divers ist eines der wenigen SSI Instructor Training Center in Indonesien und bietet somit nicht nur Ausbildungen für Sporttaucher an, sondern ermöglicht auch den Karriereeinstieg ins professionelle Tauchen. Auf Wunsch können auch PADI Ausbildungen absolviert werden. Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch und Indonesisch sprechende Crew.

Zahlungsmöglichkeiten im Resort

Barzahlung in EUR, USD, CHF, IDR sowie mit Kreditkarte (VISA und MasterCard + Gebühren)

Check in / Check out

Check in zwischen 14-18 Uhr / Check out bis 12 Uhr

Kombinationen

Das Onong Resort kann mit allen Tauchresorts Sulawesis kombiniert werden. Fragen Sie unser Service-Team, gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Reiseangebot!

Preise auf Anfrage

Die vielfältige Inselwelt von Indonesien bietet nicht nur unter Wasser sehenswerte Highlights. Einsame Strände, Urwälder, Vulkane und kulturelle Ausflüge bieten neben tollen Tauchspots auch einzigartige Reiseerlebnisse über Wasser.

Aktuelles

Aufgund ständig neuer Bestimmungen und stetigen Änderungen, bitten wir Sie die jeweils aktuellen Reiseinformationen über die Seiten des Auswärtigen Amtes abzurufen. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch beim RKI – Robert Koch Institut.

Indonesien allgemein

Indonesien ist der größte Inselstaat der Welt, zerstückelt in große und kleine Inseln. Sie erstrecken sich beidseits des Äquators vom asiatischen Kontinent bis nach Australien. Vulkanische Gebirgsketten, Flachmeere, Tiefseebecken und tiefe Seegräben ziehen sich durch die Inselwelt. Tropische Regenwälder, Reisterrassen und freundliche Menschen erwarten die Gäste aus aller Welt.Indonesien besteht aus den 6 Hauptinseln Sumatra, Sulawesi, Java, Bali, Kalimantan (Teil von Borneo) und West Papua (ehem. Irian Jaya) und 30 kleineren Archipelen. Bali, die Insel der Götter und Dämonen, der Zauber und Mythen, hat trotz moderner Infrastruktur und Tourismus ihr Kulturerbe bewahrt. Indonesien besitzt einige der schönsten und artenreichsten Tauchgebiete. Die Tauchplätze in und um Komodo zählen mit ihren farbenprächtigen Korallenriffen zu den besten der Welt

Landessprache

Bahasa Indonesia ist die allgemeine Verständigungssprache. In den touristischen Gebieten kommt man auch mit Englisch weiter

Staatsreligion

Islam (87% der Bevölkerung)

Währung

Währung ist die indonesische Rupiah.
Euro und US Dollar in bar werden bei den Wechselstuben (Money Changern) akzeptiert. Beim Geld umtauschen sollte man darauf achten, dass die Scheine möglichst unbeschädigt sind denn einige Wechselstuben weigern sich sonst diese anzunehmen. Günstige Wechselkurse sind in der Regel bei großen Banken wie bei BNI erhältlich. Aktuelle Wechselkurse finden Sie unter (www.oanda.com)

Plastik

Die indonesische Insel Bali hat Plastiktüten, Strohhalme und Styropor zum Stichtag 23. Juni 2019 verboten. Bali ist die erste Provinz des indonesischen Archipels, die ein Verbot gegen die Wegwerfprodukte umsetzt. Bitte packen Sie eine Stofftasche oder ähnliches für Ihre Einkäufe ein 😉

Strom

220/230 Volt, 50 Hertz. Es sollte ein Adapter mitgenommen werden. In den Abendstunden kommt es häufig zu Spannungsschwankungen

Telefon

Die Vorwahl aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Indonesien ist 0062

Telefon auf Tauchsafarischiffen: Mit einer indonesischen Handykarte hat man manchmal Handyempfang, oftmals jedoch nicht (je nach Küstennähe und Route)

Kleidung

Außerhalb der Hotelbereiche sollte der Religion angepasste Kleidung getragen werden. Schultern und Knie sollten bedeckt sein

Beste Reisezeit für Ihren Tauchurlaub

Indonesien hat ein tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Temperaturen liegen in Küstennähe zwischen 27°C und 31°C. Nachts kann es in höheren Lagen wesentlich kühler werden. Monsunwinde unterteilen die Jahrezeiten in Regen- und Trockenzeiten. Das Klima ist in den verschiedenen Landesteilen sehr unterschiedlich. Für Bali und die Sunda Inseln ist die beste Reisezeit von April bis Oktober, selbst in der Regenzeit sind die Schauer eher kurz und heftig. Aktuelle Wetterinfos unter (www.wetteronline.de)

Ortszeit/Zeitzonen

Es gibt in Indonesien 3 Zeitzonen, für Bali, Flores, Süd-und Ostkalimantan, Lombok, Sulawesi, Sumba, Sumbawa und Timor gilt: +7 Std. keine Sommer- Winterzeitumstellung. Aktuelle Uhrzeiten finden Sie hier unter (www.zeitzonen.de)

Anreise

Die Reisezeit nach Indonesien beträgt ab Frankfurt etwa 16:00 Stunden – je nach angeflogenem Zielflughafen in Indonesien. Sollten Sie zu Ihrem Langstreckenflug auch einen Inlandsflug mit einer indonesischen Fluggesellschaft benötigen, informieren wir Sie hiermit nach EU Recht (Verordnung Nr. 2111/2005, des europäischen Parlaments und des Rates v. 14.12.05) über mögliche Luftfahrtunternehmen, die in der schwarzen Liste als „gefährliche Airlines“ aufgeführt sind. Die Blacklist können Sie hier einsehen: ec.europa.eu/transport/air-ban/list_de.htm

Einreise

Für die Einreise nach Indonesien ist ein Reisepass notwendig. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate über den Aufenthalt hinaus gültig sein (ohne israelischen Einreisestempel). Jede einreisende Person benötigt ein eigenes Reisedokument. Wer mit einem vorläufigen Reisepass einreist, muss in jedem Fall vor der Einreise ein Visum bei der zuständigen indonesischen Auslandsvertretung beantragen

Visum

Deutsche, Schweizer, Österreichische (u.v.m.) Staatsangehörige benötigen für Aufenthalte von bis zu 30 Tagen seit Juni 2015 kein Visum mehr für Indonesien. Die bisher bei der Ankunft zu zahlende Gebühr in Höhe von 35 US-Dollar für das „Visa on arrival“ entfällt damit. Gültig für Einreisen über Jakarta oder Denpasar, sowie über einige weitere kleine Flughäfen. Der visumfreie Aufenthalt kann nach der Einreise nicht verlängert werden. Wichtig: diese Regelung gilt nicht, wenn Sie Inlandsflüge zu Inseln nutzen, die von dieser Bestimmung ausgenommen sind! In diesem Fall müssen Sie wie zuvor bei Einreise ein Visum erwerben! Für weitere Infos nutzen Sie bitte die Seiten des Auswärtigen Amtes

Gesundheit/Impfbestimmungen

Es sind keine Impfungen vorgeschrieben, empfohlen wird jedoch Tetanus, Polio und Hepatitis A. Wir empfehlen die aktuellen Informationen zur Malaria-Prophylaxe zu erfragen. Aktuelle Impfvorschriften und Gesundheitsempfehlung dieses Landes erhalten Sie hier: Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (www.dtg.mwn.de) / Centrum für Reisemedizin (www.crm.de)

Weitere Reiseinformationen (www.indonesia-tourism.com)

Gesundheitsinfos zur Einreise über Singapur

Zika-Virus-Infektion

In Singapur wurden die ersten Fälle von Zika-Virus-Infektionen gemeldet, die klinisch ähnlich wie Dengue-Fieber verlaufen, allerdings für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellen. Eine Impfung, eine Chemoprophylaxe oder eine spezifische Therapie stehen absehbar nicht zur Verfügung. Die Möglichkeit einer lokalen Übertragung des Virus ist in Singapur grundsätzlich gegeben. Über rund 40 Fälle wurde berichtet. Das Auswärtige Amt empfiehlt daher Schwangeren und Frauen, die schwanger werden wollen, in Abstimmung mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit (DTG) sowie dem Robert-Koch-Institut von vermeidbaren Reisen in Zika-Virus-Ausbruchsgebiete abzusehen, da ein Risiko frühkindlicher Fehlbildungen bei einer Infektion der Frau gegeben ist. Bei unvermeidbaren Reisen muss auf eine ganztägige konsequente Anwendung persönlicher Schutzmaßnahmen zur Vorbeugung von Mückenstichen geachtet werden.

Kombinationsmöglichkeiten

Kombinieren Sie Ihre Tauchkreuzfahrt mit einem Anschlussaufenthalt auf Bali oder Sulawesi. Fragen Sie unsere Tauchreise Spezialisten, wir erstellen für Sie gerne ein individuelles Reiseangebot!

Fragen/Unklarheiten

Haben Sie weitere Fragen? Gerne stehen wir Ihnen mit einer persönlichen Beratung zur Verfügung. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail: info@tourmare.de

Die Wakatobi Region – Tauchsafari mit der Pelagian

Wakatobi gehört zu den trockendsten Regionen Indonesiens. Die durchschnittliche Luftfeutigkeit liegt bei 70%. Die Regenzeit fällt auf den Zeitraum Dezember bis Mitte März. Während dieser Zeit ist das Wakatobi Dive Resort geschlossen und die Pelagian schlägt eine andere Route ein. Zwischen März und Mai erholt sich die Region von den Regenfällen, die Sicht unter Wasser und die Tauchbedingungen werden besser. Zwischen Mai und Juni wird die See glasklar und die Voraussetzungen zum Tauchen sind mit Sichtweiten bis zu 45 Metern ausgezeichnet. Ende Juni Anfang August nehmen die Winde zu und die Pelagian nimmt Kurs auf die östlicher gelegenen Komodo Inseln um dort die guten Bedingungen auszunutzen. Ab September wird es wieder ruhiger und die Pelagian kehrt zurück nach Wakatobi. Ähnlich wie in den Monaten Mai und Juni bis in den November hinein, ist die See ruhig und die Sicht hervorragend. Ab Mitte November nimmt die Feuchtigkeit zu und schließlich beginnt im Dezember die Regenzeit. Die Wassertemperaturen liegen durchschnittlich zwischen 25°C – 30°C. Am wärmsten ist das Wasser Mitte bis Ende Oktober, am kältesten in der zweiten Augusthälfte.

Unter Wasser

Die Wakatobi Tauchgebiete begeistern durch eine enorme Artenvielfalt. Steilwände, Höhlen, Unterwasserberge, Riffe wunderschön bewachsen mit Gorgonien und Fächerkorallen, umschwärmt von bunten Rifffischen und allerlei Kleinstlebewesen. Grossfische sind allerdings weniger vorhanden.

Tauchausrüstung

Wir empfehlen einen langen 3-5mm Neoprenanzug, eventuell mit Kopfhaube. Auf der Pelagian werden bis zu 4 Tauchgänge täglich angeboten und beim dritten, vierten Tauchgang ist ein bisschen Kälteschutz am Kopf durchaus angebracht.

Tauchsicherheit

Für Ihren Tauchurlaub empfehlen wir den Abschluss einer Tauchunfallversicherung.

Kombinationsmöglichkeiten nach Ihrer Tauchsafari

Kombinieren Sie Ihre Tauchkreuzfahrt mit einem Verlängerungsaufenthalt im Wakatobi Dive Resort. Fragen Sie unsere Tauchreise Spezialisten, wir erstellen für Sie ein individuelles Reiseangebot!

Fragen/Unklarheiten

Haben Sie weitere Fragen? Gerne stehen wir Ihnen mit einer persönlichen Beratung zur Verfügung. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail: info@tourmare.de