ab 7 Nächte
Dauer
Tauchsafari
Reiseart

© Worldwide Dive and Sail

Die 1962 für den Transport von Holzkohle gebaute Dschunke, „June Hong Chain Lee“ war Bestandteil einer kleinen Handelsflotte entlang der Küste von Birma nach Malaysia und zurück. Im Jahr 1985 wurde die Dschunke restauriert und umgestaltet, um ihren Dienst als klassische Yacht anzutreten. Im Jahr 1997 – nach einem Besitzerwechsel – wurde das Schiff zum Tauchkreuzfahrtschiff umgebaut. Unsere Meinung: ein ganz besonderes Ambiente für eine ganz besondere Tauchkreuzfahrt!

Leistungen

Der Sammeltransfers Phuket Flughafen – Schiff – Phuket Flughafen am Tag des Safaristarts ist im Safaripreis enthalten
Transfers ebenfalls inkludiert zwischen Hotels in Patong, Karon, Kata, Rawai, Chalong und The Junk am Tag des Safaristarts und Safariende

Unterbringung in der jeweilig gebuchten Kabinenkategorie, Bettwäsche und Handtücher
Je nach Buchung erfolgt die Unterbringung in einer Dreibett-, Vierbett- oder Doppelbett-Kabine
Doppelkabine zur Alleinnutzung gegen Aufpreis

Zusatzkosten pro Person, zahlbar an Bord:
Nationalpark & Hafengebühren, sonstige Extras

Verpflegung

Vollpension, Snacks, Tee, Kaffee, Wasser, Fruchtsäfte und Softdrinks
Nicht im Preis enthalten sind alkoholische Getränke, Trinkgeld für die Crew

Tauchen

3-4 Tauchgänge pro Tauchtag (nicht am An- und Abreisetag), Flasche, Blei, englischsprachiger Tauchguide
Nitroxtauchen mit entsprechendem Brevet ist gegen Gebühr möglich:
Pro Füllung USD 10,-, pro Tag USD 25,-
Zur Teilnahme an dieser Tauchsafari benötigen Sie:
• Mindestens 20 geloggte Tauchgänge
• Eine gültige Tauchunfallversicherung

Länge

33 m, 330 m² Segelfläche

Breite

8,5 m

Max. Personenanzahl

18

Kabinenbeschreibung

6 klimatisierte Holzkabinen mit Bad, Dusche/WC und Klimaanlage
2 Zweier-, 2 Dreier- und 2 Viererkabinen
Die Kabinen 1 & 2 können mit Doppel- oder Einzelbetten genutzt werden

Salon

Auf dem Oberdeck befindet sich ein große Salon mit Sitzgruppen, TV/DVD, Stereoanlage mit CD und Bibliothek

Kompressor

2 Bauer Kompressoren, Nitroxanlage

Maschinen / Motorleistung

Geschwindigkeit: 8 Knoten Motorsegeln
Hauptmotor mit 380 PS, 3 Segel, 2 Generatoren mit jeweils 50 Kw

Beiboote

Zwei Zodiaks mit Seitenleiter: 1x 40 PS und Länge 4,20m, 1x 60 PS und Länge 5,80m
Getaucht wird entweder direkt vom Schiff oder von den Beibooten aus

Zahlung an Bord

Thai Baht, Mastercard und Visa (+Gebühr), Euro, Dollar

Tauchen

Je nach Wetterbedingungen und Route können so viele Tauchgänge wie möglich durchgeführt werden. Es teilen sich maximal 6 Gäste gleichzeitig einen erfahrenen Diveguide oder einen Tauchlehrer

40x 12 Ltr. Aluflaschen (DIN/INT)
Es werden Nitroxkurse für Taucher ohne entsprechende Zertifizierung angeboten (gegen Gebühr)

Sicherheitsausstattung

Satelliten Navigationssystem, 3 VHF Sender, 2 CB Sender, Video, Tiefensonde, Radar, 40 Schwimmwesten, Rettungsboot für 25 Personen, 2 große Sauerstofftanks

Mindestteilnehmer

Keine Mindestteilnehmerzahl vorgeschrieben

Vor- und Nachprogramme

 

Phuket Palm Garden Resort • Tauchbasis Sea Bees

Die Sea Bees eigene Bungalowanlage liegt sehr ruhig in einem Palmengarten nur 300 m von der Tauchbasis entfernt. Alle Zimmer
Hotel & Tauchbasis
 

Baan Khao Lak Beach Resort

Die sympathische, kleine Hotelanlage liegt am am naturbelassenen Nang Thong Strand und ist besonders geeignet für erholsame und ruhige Badeferien
Hotel & Tauchbasis
 

Khao Lak Palm Garden Resort • Tauchbasis Sea Bees

In Khao Lak präsentiert sich das zweite Palm Garden Resort von Sea Bees Diving in ebenso schönem Stil wie schon
Hotel & Tauchbasis
 

Khao Lak Merlin Resort

Das Khao Lak Merlin Resort ist wunderschon in die Natur integriert, wurde in Hanglage erbaut (einzelne Hotelbereiche sind mit Treppen
Hotel & Tauchbasis

Exotische Tempel, weiße Strände, freundliche Menschen und Tauchen vom Feinsten. Das Land des Lächelns hat dem Tauchtouristen so einiges zu bieten. Thailand wurde in den 70-ger Jahren als das Traumziel schlechthin von Europäern und Amerikanern entdeckt. Sukzessive wurde seitdem die touristische Infrastruktur des Landes ausgebaut, der Tourismus ist mittlerweile einer der wichtigsten Einnahmequellen und brachte den wirtschaftlichen Aufschwung ins Land. Im Vergleich zu manchen anderen Urlaubsdestinationen wird Thailand als sehr günstiges Urlaubsland geschätzt.

Tauchen

Khao Lak und Phuket im Süden Thailands, sind Ausgangspunkte zu zahlreichen top Tauchspots weltweit. Ob Steilwand oder Strömungstauchen, Makro- oder Großfischfans, im Süden Thailands findet der Taucher perfekte Rahmenbedingungen für einen gelungenen Tauchurlaub.

Die bekanntesten Tauchgebiete sind die westlich von Phuket vorgelagerten Similan Inseln, ebenso die weiter nördlich gelegenen Surin Inseln und der Richelieu Rock.

Sicherheit für Ihre Tauchreise

Eine Dekompressionskammern befindet sich in Phuket. Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchunfallversicherung.

Bitte lesen Sie hierzu auch unser Tauch- und Reiseinformationen.

Nördliche Andamansee

Das spektakulärste Unterwasserleben an Riffen und die schönsten Unterwasser-Szenerien, die Thailands Gewässer zu bieten haben, sind die beiden Hauptgründe dafür, dass die nördliche Andamansee für Taucher ein Reiseziel der Spitzenklasse ist. Unterkünfte und Restaurants jeglicher Preisklasse stehen in großer Zahl zur Auswahl. Tauchen in der nördlichen Andamansee können Sie zum Beispiel von Khao Lak aus unternehmen.

Richelieu und Surin Inseln

Unter Tauchern weltbekannt ist Richelieu, weltberühmt dafür, dass man hier Walhaie, die größten Fische der Welt erleben kann. Die Richelieu Felsspitzen ergeben eine Fläche von weniger als 1 km2 und können auf eintägigen oder einer mehrtägigen Bootstouren mit Übernachtung an Bord erkundet werden. Walhaien begegnet man am ehesten im März und April und manchmal trifft man sogar zwei oder drei dieser Meeresgiganten zusammen an. Spektakuläre Erlebnisse sind hier immer möglich. In Richelieu gibt es zudem so viele Weichkorallen wie kaum sonst irgendwo in Thailand. Riesen-Sepia und Zackenbarsche sind hier stets Ihre Unterwasserbegleiter.

Etwa 14 Kilometer weiter westlich liegen die Surin Inseln mit den größten und am meisten entwickelten Korallenriffen der Andamansee. Hier finden Sie Korallenarten, Fische, Haie und Meeresschildkröten so zahlreich, dass keine andere Tauchgegend Thailands mit dieser lebhaften Unterwasserwelt vergleichbar ist. Die Tauchgebiete in der Nähe der Riffabhänge sind Lebensraum für einige seltene Arten wie etwa Geistermuränen, Krokodilsfische und Schaukelfische.

Ko Bon und Ko Tachai

Die Inseln Ko Bon und Ko Tachai liegen im Mu Ko Similan Marine-Nationalpark, hier können die größten Rochen der Welt – die Teufelsrochen – gesichtet werden. Beste Reisezeit ist in der Zeit zwischen Dezember und April, hier bestehen die grössten Chance, einem Teufelsrochen zu begegnen.

Tachai ist eine Insel, die von grossen Flächen offenen Meeres umgeben ist. Die Unterwasserfelsen bieten hier einen der vielfältigsten Lebensräume für Weichkorallen und Seefächer in Thailand. Auch Walhaie und Teufelsrochen sind hier oft anzutreffen. Die Schönheit der 20 Meter tief liegenden Unterwasserfelsen ist ein Naturerlebnis, das man nicht verpassen sollte.

Similan Inseln

Der Name Similan bedeutet die Zahl neun. Der Name bezieht sich auf die neun Inseln, die sich von Norden nach Süden, ungefähr 70 Kilometer vom Festland entfernt, aneinanderreihen. Die besonders klaren Gewässer des Indischen Ozeans umspülen diese einzigartigen Inseln aus Granitgestein. Ohne Zweifel bieten diese Inseln dem Touristen die schönsten Strände und Unterwasser-Attraktionen Thailands.

Durch den besonderen Reiz der Weichkorallen und Seefächer wurde dieses Gebiete zu einem der zehn schönsten Tauchziele der Welt erklärt. Auch die Vielfalt der Unterwasserlebewesen ist hier besonders groß und viele Fischarten kommen nur hier vor. Der Similan-Archipel ist als Reiseziel unbestreitbar eine Klasse für sich.

Ebensfalls einer der interessantesten Tauchplätze sind die Unterwasserfelsen wie z.B. der Shark Rock, wo man oft Silberspitzenhaie antrifft. Hier besteht zudem die Gelegenheit zu wunderschönen und aufregenden Taucherlebnissen an Steilwänden. Christmas Point ist eine weiterer interessanter Tauchplatz, die großen übereinander geschichteten Felsen bilden hier Spalten, die voller wunderschöner Seefächer und Weichkorallen sind, ein Erlebnis wie in einer anderen Welt.

Hin Muang – Hin Daeng

Inmitten der Andamansee und viele Kilometer vom Festland entfernt liegen zwei miteinander verbundene Felsen, Muang (Lila) und Daeng (Rot). Die Namen leiten sich her von den Farben der Weichkorallen, die diese beiden Felsen schmücken. Auch kommen hier Seefächer, große schwarze Korallen und eine große Vielfalt an Fischen vor. Von kleinen Harlekin-Garnelen bis hin zu den Meeresgiganten wie Walhaie, Teufelsrochen und große Barrakudas. Hin Muang-Hin Daeng bietet das beste Steilwandtauchen in Thailand. Die Tauchplätze hier können als repräsentativ für die Andamansee gelten, denn man findet hier alles, was Andaman zu bieten hat. Hin Muang-Hin Daeng ist das großartigste Tauchgebiet der südlichen Andamansee und eines der besten von Tha-le Thai.