Sudan

Der Sudan wird aufgrund der langen Anreise recht wenig betaucht und wird als Geheimtipp unter den Tauchern gehandelt. Die Tauchplätze sind beeindruckend und fischreich, neben Mantas, verschiedene Haiarten, Barrakudas und Schildkröten gibt es 2 Wracks zu betauchen.

Reiseberater

Claudia Kinne

0511-715070

Unsere Reisen in Sudan

Länderinformation Sudan

Der Sudan wird aufgrund der langen Anreise recht wenig betaucht und wird als Geheimtipp unter den Tauchern gehandelt. Die Tauchplätze sind beeindruckend und fischreich, neben Mantas, verschiedene Haiarten, Barrakudas und Schildkröten gibt es 2 Wracks zu betauchen.

Aktuelles

Aufgund ständig neuer Bestimmungen und stetigen Änderungen, bitten wir Sie die jeweils aktuellen Reiseinformationen über die Seiten des Auswärtigen Amtes abzurufen. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch beim RKI – Robert Koch Institut.

Sudan allgemein

Die Republik Sudan ist das größte Land Afrikas, in dem mehr als 50 unterschiedliche ethnische Gruppen zusammen kommen. Die Landesgröße beträgt fast 1 Mio Quadratkilometer, auf dem etwa 24 Mio Einwohner leben. Die Hauptstadt, Khartoum, hat etwa 5 Mio. Einwohner.  70% der Bürger gehören dem islamischen Glauben an, etwa 10% dem christlichen Glauben. Der Sudan ist eines der ärmsten Länder Afrikas und vom jahrzehntelangen Bürgerkrieg zerrissen. Weite Landesteile sind vermint. Reisen in den Süden des Landes, in die Provinzen Bahr al-Ghazal, West/Ost Äquatoria, Blue Nile und Western Upper Nile, Süd-Kordofan und in die Nuba-Berge und an die eritreische Grenze sind aus diesen Gründen trotz des am 09.01.2005 abgeschlossenen Friedensvertrages nicht möglich

Anreise

Flug nach Marsa Alam/Südägypten, Abfahrt im Hafen von Port Ghalib (2 Wochentouren) oder Fluganreise über Dubai direkt nach Port Sudan (Wochentouren)

Visum

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige:

Für die Einreise ist ein Reisepass erforderlich, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein muss. Er darf keine israelischen Stempel enthalten. Für die Einreise über Ägypten werden zwei Visa benötigt: das Visum für die Einreise Ägyptens, sowie das Visum für die Sudaneinreise.  Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen des Auswärtigen Amtes. (www.auswaertiges-amt.de)

Aktueller Hinweis für eine geplante USA Reise:

Zum 21. Januar 2016 haben die Vereinigten Staaten von Amerika im Rahmen des Gesetzes „Visa Waiver Program Improvement and Terrorist Travel Prevention Act of 2015“ Änderungen im Bezug auf das ESTA-Programm für visumfreies Reisen eingeführt

Ab sofort können folgende Personen nicht mehr per ESTA in die USA einreisen:

– wer ab März 2011 in den Irak, Sudan, Iran oder nach Syrien eingereist ist oder sich dort aufgehalten hat

– sowie Staatsangehörige von ESTA-Teilnahmeländern, die außerdem noch die iranische, irakische, sudanesische oder syrische Staatsangehörigkeit besitzen

Diese Personen müssen ab sofort wieder ein reguläres Visum über die zuständige US-Botschaft bzw. das zuständige Konsulat beantragen. Weitere und ausführliche Informationen finden sich auf der Internetseite der Amerikanischen Botschaften in Deutschland

Einfuhrbestimmungen

Folgende Artikel dürfen nicht eingeführt werden:
– Alkohol
– Waffen, Messer, usw.
– Schweinefleisch
– Pornographische oder freizügige Zeitschriften, pornographische Filme usw.

Landessprache

Offizielle Sprachen sind Arabisch und Englisch

Währung

Im Sudan wird mit dem Sudanesischem Pfund (1 Euro – 6.74885 SDG, Stand März`16 ) bezahlt. Kreditkarten und ausländische Bankkarten können im Sudan nicht verwendet werden, nehmen Sie ausreichend Bargeld mit

Sicherheitshinweise

Im Sudan kann es wegen der aktuellen politischen Lage auch weiterhin zu Spannungen und ggf. Störungen der öffentlichen Ordnung kommen. Von nicht notwendigen Reisen in die Grenzgebiete zu Ägypten, Libyen und Tschad wird abgeraten

Beste Reisezeit

Die angenehmste Reisezeit für die Sudansafaris ist Ende Februar bis Anfang Juni, in dieser Zeit ist es noch nicht so heiß und die Sicht unter Wasser gut. In den Sommermonaten werden aufgrund der großen Hitze keine Tauchsafaris angeboten (www.wetteronline.de)

Ortszeit/Zeitzonen

Mitteleuropäische Zeit + 1 Std.

Aktuelle Uhrzeiten finden Sie unter (www.zeitzonen.de)

Strom

220/240 Volt, 50 Hertz. Häufiger kommt es zu Spannungsschwankungen, es sollte ein Adapter mitgenommen werden

Telefon

Vorwahl aus Deutschland, Österreich und der Schweiz 00249

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 900/1800. Zur Zeit gibt es Roaming Verträge mit den Telefonanbietern O2, E-Plus und Vodafone

Gesundheit/Impfbestimmungen

Wir empfehlen die wichtigsten Medikamente von Zuhause mitzunehmen. Sprechen Sie vor Ihrer Abreise mit Ihrem Apotheker und lassen Sie sich eventuell eine kleine Reiseapotheke zusammenstellen. Wir empfehlen beispielsweise die Mitnahme folgender Medikamente:

– Tabletten gegen Reiseübelkeit und Seekrankheit
– Halstabletten
– Kopfschmerztabletten
– Nasen- und Ohrentropfen
– Elektrolyte in Pulverform
– Durchfallmittel
– Grippe- und Fiebertmittel (Thermometer)
– Magnesiumtabletten
Aktuelle Impfvorschriften und Gesundheitsempfehlungen dieses Landes finden Sie hier:
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (www.dtg.mwn.de)
Centrum für Reisemedizin (www.crm.de)

Kleidung

Es sollte unbedingt an die strenge Kleiderordnung des Islam gedacht werden. Es wird weite, Arme und Beine bedeckende Kleidung empfohlen, die auch gegen Moskitos schützt

Kombinationsmöglichkeiten

Kombinieren können Sie Ihre Tauchkreuzfahrt entweder mit einem Landprogramm in Ägypten, bei Anreise über Dubai bietet sich ein Stopover in Dubai an. Fragen Sie unsere Reisespezialisten, wir erstellen gerne für Sie ein individuelles Reiseangebot

Fragen/Unklarheiten

Haben Sie weitere Fragen? Gerne stehen wir Ihnen mit einer persönlichen Beratung zur Verfügung. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail: info@tourmare.de

Tauchen im Sudan

Der Sudan wird aufgrund der langen Anreise recht wenig betaucht und wird als Geheimtipp unter den Tauchern gehandelt. Die Tauchplätze sind beeindruckend und fischreich, neben Mantas, verschiedene Haiarten, Barrakudas und Schildkröten gibt es 2 Wracks zu betauchen.

Tauchausrüstung

Bitte bringen Sie Ihre eigene Tauchausrüstung mit, Leihausrüstung kann gegen Voranmeldung auf der Royal Evolution auch geliehen werden. Die Wassertemperaturen liegen etwa zwischen 24 und 30 Grad Celsius.

Geeignet ist einen Tropentauchanzug (3-5mm).
Für die eigene Tauchausrüstung empfehlen wir zur Mitnahme verschiedener Ersatzteile, um sich bei kleineren Defekten schnell selbst helfen zu können. Bitte lesen Sie hierzu unsere Tauch- und Reiseinformationen!

Sicherheit

Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Tauchunfallversicherung.

Umbria

Die Umbria war ein italienischer Munitionsfrachter und wurde beim Kriegseintritt Italiens im zweiten Weltkrieg von seinem eigenen Kapitän vor Port Sudan versenkt. Die fast vollständig erhaltene Ladung von Kriegsmaterialien macht dieses Wrack zu einem eindrucksvollen Tauchziel. Getaucht wird hier etwa bis auf 40 m. Das Schiff liegt fast senkrecht mit leichter Schlagseite nach Backbord. Der Schiffsbug liegt in Korallenbänken, eine der beiden Schiffsschrauben ist frei betauchbar. Innen ist die Umbria sehr gut erhalten, viele Schiffsteile sind mittlerweile schön bewachsen.

Der Leuchtturm Sanganeb

Etwa 15km von der Umbria entfernt findet man den Tauchplatz Sanganeb.
Hier tauchen Sie an steil abfallenden Riffen und können unter anderem auf Hammerhaie treffen. Vom Leuchtturm aus hat man einen unvergesslichen Ausblick über die Lagune und das gesamte Sanganeb Riff.

Shaab Rumi

Das Riff wurde von Jaques Cousteaus entdeckt.
Hier führte seine Wohnexperimente durch und wollte beweisen, dass Menschen auch unter Wasser leben können.
Inzwischen wurde die Wohnkuppel entfernt, die Garage für den Scooter, ein Geräteschuppen und ein Haikäfig sind jedoch noch zu betauchen.
Neben einer schönen Flora und Fauna an diesen Riffen, kann man hier verschiedenen Haiarten, Barrakudas und Zackenbarschen begegnen.

Shaab Suadi

Auf einer Tiefe von nur 15 Metern begegnen Sie an diesem Tauchplatz unzählig vielen Lastwagen der Marke Toyota. Daher wird dieser Tauchplatz auch Toyota-Wrack genannt. Der Frachter Blue Bell war 1977 mit einer Ladung an LKWs und Autos auf dem Weg von Jeddah nach Port Sudan unterwegs. Die geladenen Autoteile liegen nun über das Riff verstreut, bereits schön bewachsen gibt es an diesem Tauchplatz viel zu entdecken.

Angarosh & Abington Reef

Die beiden Riffe liegen etwa 80 Seemeilen nördlich von Port Sudan. Beide Riffe haben eine dreieckige Form und unterschiedlich große Plateaus, dessen Seiten steil in die Tiefe abfallen. Das Abington Riff ist leicht an seinem unbemannten Leuchtturm zu erkennen, während Angarosh eine nur wenige Meter aus dem Wasser ragende Sandinsel ist. Aufgrund häufig anzutreffender Strömung findet man hier viele Stein- und Weichkorallen, das Angarosh Riff ist zudem wegen seiner Mantas bekannt.

Merlo Riff

Das Merlo Riff liegt südwestlich vom Angrosh Riff entfernt und ist umgeben von wundeschönen Weich- und Hartkorallen. Das Riff fällt sanft bis auf 450 Meter ab, es lassen sich dort neben allerlei kleineren Rifffischen auch Weissspitzenhaie, der graue Riffhai und Hammerhaie sichten.