Hotel & Tauchbasis
Reiseart

In Khao Lak präsentiert sich das zweite Palm Garden Resort von Sea Bees Diving in ebenso schönem Stil wie schon das bekannte Resort in Phuket. Mit viel Komfort und inmitten tropischer Umgebung bietet das Palm Garden Resort nun noch mehr Annehmlichkeiten für Taucher, da die Tauchbasis bereits direkt in das Resort integriert ist. Khao Lak, an der Westküste des thailändischen Festlandes gelegen, erreicht man nach nur einer Autostunde Fahrtzeit vom internationalen Flughafen in Phuket. Kilometerlange weiße Sandstrände soweit das Auge reicht. Begrenzt im Süden vom Khao Lak National Park und im Norden vom berühmten Khao Sok National Park liegt diese Region in einer beeindruckenden Landschaft am Fuße einer tropischen Bergkette. Khao Lak ist der optimale Ausgangspunkt für Tagestouren zu den Similan Islands oder mehrtägigen Tauchsafaris zum Richelieu Rock, Koh Tachai und Koh Bon.

Saisoninfo

In der Regenzeit von Mai bis Ende Oktober bleibt das Palm Garden Resort in Khao Lak sowie die Tauchbasis geschlossen. Auch die Similan Marine Nationalparks öffnen erst wieder jeden 01.11.! Das Palm Garden Resort in Phuket hingegen ist ganzjährig geöffnet.

Beschreibung

Die Ausstattung der Bungalows ist sehr komfortabel und auf die Bedürfnisse von verwöhnten Tauchern zugeschnitten. Alle Zimmer haben Klimaanlage, Fernseher, Minibar, Safe und eine Akku-Ladestation. Auf der privaten Terrasse kann man in aller Ruhe frühstücken und die warme Morgensonne geniessen. Für alle die auch im Urlaub erreichbar sein möchten, bietet das Resort zusätzlich noch ein ADSL Funknetzwerk für schnelle Internetverbindungen.

Verpflegung

Das Resort hat ein eigenes Restaurant welches köstliche thailändische und internationale Gerichte von morgens bis abends serviert. Unser freundiches und stets hilfsbereites Team steht jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung. Der grosse Pool mit Wasserfall und Jacuzzi lädt an tauchfreien Tagen zum Relaxen ein.

Tauchbasis Sea Bees

Die Sea Bees Tauchbasis Khao Lak steht unter deutscher Leitung und befindet sich im eigens errichteten Palm Garden Resort Khao Lak, in der Nähe zu vielen anderen Hotels, Bungalowanlagen, Restaurants und Shops. Gäste die in den umliegenden Resorts wohnen werden täglich zu den Tauchausfahrten abgeholt.

Tauchen

Die Tauchplätze der Touren werden sorgfältig ausgewählt und die Anzahl der Taucher pro Gruppe ist auf max. 4 Gäste beschränkt. Die Similan Inseln werden 6x wöchentlich angefahren, die fantastischen Tauchplätze vor Koh Bon einmal pro Woche.
Die Plätze zählen zu den ‚Top 10‘ Tauchgebieten der Welt, zudem wird täglich zu dem küstennahen Bonsoong-Wrack gefahren, welches einen fast unermesslichen Fischreichtum bietet.

Taucherlebnisse der besonderen Art erleben Sie am berühmten Richelieu Rock. Koh Tachai und Koh Bon gehören zum Surin Nationalpark. Diese zwei wunderschönen tropischen Inseln, die zwischen Similan und dem „Richelieu Rock“ liegen, bieten atemberaubende Tauchplätze mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf Großfische. Sie sind weltbekannt für ihre herrlichen Weichkorallengärten. Hier trifft man relativ häufig die Riesen unter den Meeresbewohnern an: WALHAIE und MANTAS! Ein aufregendes Erlebnis – immer wieder!

Preise auf Anfrage

Vor- und Nachprogramme

Exotische Tempel, weiße Strände, freundliche Menschen und Tauchen vom Feinsten. Das Land des Lächelns hat dem Tauchtouristen so einiges zu bieten. Thailand wurde in den 70-ger Jahren als das Traumziel schlechthin von Europäern und Amerikanern entdeckt. Sukzessive wurde seitdem die touristische Infrastruktur des Landes ausgebaut, der Tourismus ist mittlerweile einer der wichtigsten Einnahmequellen und brachte den wirtschaftlichen Aufschwung ins Land. Im Vergleich zu manchen anderen Urlaubsdestinationen wird Thailand als sehr günstiges Urlaubsland geschätzt.

Aktuelles

Aufgund ständig neuer Bestimmungen und stetigen Änderungen, bitten wir Sie die jeweils aktuellen Reiseinformationen über die Seiten des Auswärtigen Amtes abzurufen. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch beim RKI – Robert Koch Institut.

Das Land

Exotische Tempel, weiße Strände, freundliche Menschen und Tauchen vom Feinsten. Das Land des Lächelns hat dem Tauchtouristen so einiges zu bieten. Thailand wurde in den 70er Jahren als das Traumziel schlechthin von Europäern und Amerikanern entdeckt. Sukzessive wurde seitdem die touristische Infrastruktur des Landes ausgebaut, der Tourismus ist mittlerweile einer der wichtigsten Einnahmequellen und brachte den wirtschaftlichen Aufschwung ins Land. Im Vergleich zu manchen anderen Urlaubsdestinationen wird Thailand als sehr günstiges Urlaubsland geschätzt

Einreise/ Visum

Für die Einreise benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Reisepass, der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültig sein muss. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument, Kinderreisepass oder Reisepass. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Bei einem Aufenthalt von max. 30 Tagen ist für deutsche Staatsbürger kein Visum erforderlich. Bereits im Flugzeug erhalten Sie die Arrival- und Departure Card, diese gilt es auszufüllen und sie stellt die Grundlage für Ihr Thailandvisum dar. Diese Karte wir bei Ankunft am Zollschalter abgegeben, in Ihren Pass geheftet und dann mit einem Visa Stempel versehen. Das thailändische Tourismusbüro macht Reisende darauf aufmerksam, dass elektronische Zigaretten im Land verboten sind. Das gelte für Einheimische wie für Touristen. Bei Zuwiderhandlung ist mit einer Geldbuße oder Gefängnisstrafe zu rechnen. Weitere Länder- und Einreiseinformationen erhalten Sie beim Auswärtigen Amt (www.auswaertiges-amt.de)

Zoll

Zigaretten
Zigaretten dürfen nur bis zu max. 200 Stück pro Person in Thailand eingeführt werden. Bei Überschreiten der Höchstgrenze kann eine Geldstrafe in zehnfacher Höhe des Warenwerts verhängt und die Ware konfisziert werden. Die Einfuhr von sog. Verdampfern, z.B. E-Zigaretten, E-Barakus, und Zubehör nach Thailand ist verboten und kann mit Gefängnisstrafe bis zu 10 Jahren bestraft werden. Der Verkauf oder Kauf von E-Zigaretten oder sonstigen Verdampfern kann mit einer hohen Geldstrafe oder Haftstrafe bis zu fünf Jahren belegt werden. Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.

Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Website des deutschen Zolls www.zoll.de einsehen oder telefonisch erfragen

Rauchverbot

Seit 2017 gilt an vielen Stränden Thailands ein Rauchverbot. Bei Verstößen gegen das Rauchverbot droht eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr und/oder Geldstrafe bis zu THB 100.000,-

Landessprache

Die Landessprache ist Thailändisch, Englisch wird fast überall gesprochen

Währung

Thai Baht (www.oanda.com)

Beste Reisezeit für Ihre Tauchreise

Die Beste Reisezeit ist von November bis April/Mai. Von Juni bis Oktober bestimmt der Südwestmonsun das Wetter. Regenzeit herrscht von Mai bis Juli, es regnet mitunter recht heftig, jedoch dauern diese Regengüsse selten länger als eine Stunde. Der Similan-Nationalpark bleibt während der Regenzeit von Mai-Oktober geschlossen, in dieser Zeit fahren keine Tauchsafrischiffe!

Ortszeit/Zeitzonen

MEZ + 6 Stunden Winterzeit
MEZ + 5 Stunden Sommerzeit
Aktuelle Uhrzeiten finden Sie hier unter (www.zeitzonen.de)

Kreditkarten

Master Card, American Express, Diners Club und Visa werden angenommen. Mit einigen Kreditkarten kann an Geldautomaten Bargeld in Landeswährung abgehoben werden. Auf den Tauchbooten ist die Zahlung mit Kreditkarte nicht möglich!

Vorwahlen

Nach Deutschland: 0049
Von Deutschland: 0066

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 800/1800/1900. 1900-fähige Handys sind Triband und Quadband Handys. Zur Zeit gibt es Roaming Verträge mit den Telefonanbietern O2, Vodafone, E-Plus und Telekom Deutschland

Strom

220 Volt, 50 Hertz. Es wird empfohlen einen Adapter mitzunehmen

Kleidung

Bei Städte- und Tempelbesichtigungen sollten die Knie und Schultern bedeckt sein

Gesundheit/Impfbestimmungen

Das Auswärtigen Amt empfiehlt folgenden Impfschutz: Schutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch Hepatitis B. HIV

Zika-Virus-Infektion
Es gibt Hinweise, dass in Südostasien das Zika-Virus seit etwa 40 Jahren zirkuliert. Aus den letzten 10 Jahren wurden Einzelfälle von Erkrankungen gemeldet, ohne dass bisher größere Ausbrüche bekannt geworden sind. Das Infektionsrisiko ist daher außerhalb von Ausbruchsituation als gering einzuschätzen, obgleich aktuell Fälle in der Bevölkerung z.B. derzeit aus Chiang Mai, Chanthaburi, Phetchabu, Bung Kann und bei Reisenden vereinzelt gemeldet werden. Zika-Virus-Infektion verlaufen klinisch ähnlich wie Dengue-Fieber, allerdings kann sie für ungeborene Kinder eine Gefahr darstellen. Eine Impfung, eine Chemoprophylaxe oder eine spezifische Therapie stehen absehbar nicht zur Verfügung. Auf eine ganztägige konsequente Anwendung persönlicher Schutzmaßnahmen zur Vermeidung von Mückenstichen sollte geachtet werden, siehe auch: Expositionsprophylaxe Insektenstiche. Weitere Informationen zur Zika-Virus-Infektion finden Sie auf folgendem Merkblatt des Gesundheitsdienstes des Auswärtigen Amts: Zika-Virus

Dengue-Fieber
Nach Angaben des Centrums für Reisemedizin (CRM) wurden seit Anfang 2018 landesweit etwa 4.180 Dengue-Fieber Infektionen gemeldet und es gab auch einige Todesfälle. Besonders betroffen sind die Regionen um Bangkok und der Süden des Landes. Hauptübertragungszeit sind die Monate Juli und August in der Regenzeit. Schützen Sie sich jedoch das ganze Jahr über wirksam gegen Stechmücken, verwenden Sie ausreichenden Mückenschutz und helle Kleidung. Weitere Infos zum Thema Mückenschutz finden Sie hier.

Giftige Quallen an den Stränden Thailands

An drei Stränden auf den Urlaubsinseln Koh Samui und Koh Phangan in der Südprovinz Surat Thani wurden Portugiesische Galeeren gefunden. Eine Berührung der giftigen Qualle kann lebensgefährlich sein. Die Behörden haben an den Stränden Lamai Beach und Natien Beach (Koh Samui) sowie Haad Rin Beach (Koh Phangan) eine Warnung ausgesprochen. Stand Januar 2020

Weitere Reiseinformationen

Ausführliche Reiseinformationen für Thailand erhalten Sie beim Auswärtigen Amt (www.auswaertiges-amt.de)

Weitere Gesundheitsempfehlung dieses Landes erhalten Sie hier: Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (www.dtg.mwn.de), Centrum für Reisemedizin (www.crm.de)

Kombinationsmöglichkeiten nach Ihrer Tauchsafari

Thailand ist ein vielseitiges Reiseland und ideal für Kombinationen. Planen Sie zum Beispiel bei Ihrem Flug einen Stop in Bangkok ein und lassen Sie sich verzaubern von dieser quirligen sehenswerten Stadt. Nach Ihrer Tauchkreuzfahrt bietet sich eine Entspannungswoche in Khao Lak an, die Top Adresse unter Tauchern. Auch hier erwarten Sie fantastische Tauchplätze und traumhafte idyllische Strände

Fragen/Unklarheiten

Haben Sie weitere Fragen? Gerne stehen wir Ihnen mit einer persönlichen Tauchreise Beratung zur Verfügung. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail: info@tourmare.de

Tauchen

Khao Lak und Phuket im Süden Thailands, sind Ausgangspunkte zu zahlreichen top Tauchspots weltweit. Ob Steilwand oder Strömungstauchen, Makro- oder Großfischfans, im Süden Thailands findet der Taucher perfekte Rahmenbedingungen für einen gelungenen Tauchurlaub.

Die bekanntesten Tauchgebiete sind die westlich von Phuket vorgelagerten Similan Inseln, ebenso die weiter nördlich gelegenen Surin Inseln und der Richelieu Rock.

Sicherheit für Ihre Tauchreise

Eine Dekompressionskammern befindet sich in Phuket. Wir empfehlen den Abschluss einer Tauchunfallversicherung.

Bitte lesen Sie hierzu auch unser Tauch- und Reiseinformationen.

Nördliche Andamansee

Das spektakulärste Unterwasserleben an Riffen und die schönsten Unterwasser-Szenerien, die Thailands Gewässer zu bieten haben, sind die beiden Hauptgründe dafür, dass die nördliche Andamansee für Taucher ein Reiseziel der Spitzenklasse ist. Unterkünfte und Restaurants jeglicher Preisklasse stehen in großer Zahl zur Auswahl. Tauchen in der nördlichen Andamansee können Sie zum Beispiel von Khao Lak aus unternehmen.

Richelieu und Surin Inseln

Unter Tauchern weltbekannt ist Richelieu, weltberühmt dafür, dass man hier Walhaie, die größten Fische der Welt erleben kann. Die Richelieu Felsspitzen ergeben eine Fläche von weniger als 1 km2 und können auf eintägigen oder einer mehrtägigen Bootstouren mit Übernachtung an Bord erkundet werden. Walhaien begegnet man am ehesten im März und April und manchmal trifft man sogar zwei oder drei dieser Meeresgiganten zusammen an. Spektakuläre Erlebnisse sind hier immer möglich. In Richelieu gibt es zudem so viele Weichkorallen wie kaum sonst irgendwo in Thailand. Riesen-Sepia und Zackenbarsche sind hier stets Ihre Unterwasserbegleiter.

Etwa 14 Kilometer weiter westlich liegen die Surin Inseln mit den größten und am meisten entwickelten Korallenriffen der Andamansee. Hier finden Sie Korallenarten, Fische, Haie und Meeresschildkröten so zahlreich, dass keine andere Tauchgegend Thailands mit dieser lebhaften Unterwasserwelt vergleichbar ist. Die Tauchgebiete in der Nähe der Riffabhänge sind Lebensraum für einige seltene Arten wie etwa Geistermuränen, Krokodilsfische und Schaukelfische.

Ko Bon und Ko Tachai

Die Inseln Ko Bon und Ko Tachai liegen im Mu Ko Similan Marine-Nationalpark, hier können die größten Rochen der Welt – die Teufelsrochen – gesichtet werden. Beste Reisezeit ist in der Zeit zwischen Dezember und April, hier bestehen die grössten Chance, einem Teufelsrochen zu begegnen.

Tachai ist eine Insel, die von grossen Flächen offenen Meeres umgeben ist. Die Unterwasserfelsen bieten hier einen der vielfältigsten Lebensräume für Weichkorallen und Seefächer in Thailand. Auch Walhaie und Teufelsrochen sind hier oft anzutreffen. Die Schönheit der 20 Meter tief liegenden Unterwasserfelsen ist ein Naturerlebnis, das man nicht verpassen sollte.

Similan Inseln

Der Name Similan bedeutet die Zahl neun. Der Name bezieht sich auf die neun Inseln, die sich von Norden nach Süden, ungefähr 70 Kilometer vom Festland entfernt, aneinanderreihen. Die besonders klaren Gewässer des Indischen Ozeans umspülen diese einzigartigen Inseln aus Granitgestein. Ohne Zweifel bieten diese Inseln dem Touristen die schönsten Strände und Unterwasser-Attraktionen Thailands.

Durch den besonderen Reiz der Weichkorallen und Seefächer wurde dieses Gebiete zu einem der zehn schönsten Tauchziele der Welt erklärt. Auch die Vielfalt der Unterwasserlebewesen ist hier besonders groß und viele Fischarten kommen nur hier vor. Der Similan-Archipel ist als Reiseziel unbestreitbar eine Klasse für sich.

Ebensfalls einer der interessantesten Tauchplätze sind die Unterwasserfelsen wie z.B. der Shark Rock, wo man oft Silberspitzenhaie antrifft. Hier besteht zudem die Gelegenheit zu wunderschönen und aufregenden Taucherlebnissen an Steilwänden. Christmas Point ist eine weiterer interessanter Tauchplatz, die großen übereinander geschichteten Felsen bilden hier Spalten, die voller wunderschöner Seefächer und Weichkorallen sind, ein Erlebnis wie in einer anderen Welt.

Hin Muang – Hin Daeng

Inmitten der Andamansee und viele Kilometer vom Festland entfernt liegen zwei miteinander verbundene Felsen, Muang (Lila) und Daeng (Rot). Die Namen leiten sich her von den Farben der Weichkorallen, die diese beiden Felsen schmücken. Auch kommen hier Seefächer, große schwarze Korallen und eine große Vielfalt an Fischen vor. Von kleinen Harlekin-Garnelen bis hin zu den Meeresgiganten wie Walhaie, Teufelsrochen und große Barrakudas. Hin Muang-Hin Daeng bietet das beste Steilwandtauchen in Thailand. Die Tauchplätze hier können als repräsentativ für die Andamansee gelten, denn man findet hier alles, was Andaman zu bieten hat. Hin Muang-Hin Daeng ist das großartigste Tauchgebiet der südlichen Andamansee und eines der besten von Tha-le Thai.