ab 7 Nächte
Dauer
Tauchsafari
Reiseart

© Aggressor Fleet/Dancer Fleet / © Film feed your dreams: tourmare

Die 30m lange Tauchyacht bietet maximal 14 Tauchern Platz und kreuzt durch die Bahamas, an einigen ausgewählten Terminen werden Tiger Beach Touren ab/bis Freeport angeboten. Die Bahamas Aggressor verfügt über 6 Kabinen: 5 Deluxe Staterooms mit einem Doppelbett und darüber einem Einzelbett, sowie einem Quad-Stateroom mit 2 Einzelbetten im unteren Bereich und 2 Einzelbetten darüber.

Leistungen

Unterbringung in gewünschter Kabinenkategorie

Zusatzkosten pro Person, zahlbar vor Ort:
Flughafentransfers per Taxi
USD 110,- Marinepark- und Hafengebührengebühren -> 7 Nächte
USD 158,- Marinepark- und Hafengebührengebühren -> 10 Nächte
Trinkgelder (5-10% des Safaripreises)

Verpflegung

Vollpension inkl. Fruchtsäfte, Softdrinks, Wasser, Tee, Kaffee, Snacks. Alkoholische Getränke gegen Gebühr.

Frühstück und Mittagessen:
Frisches Obst, warme Speisen vom Buffet, Müsli, Säfte, hausgemachtes Brot, Salate und Sandwiches
Abendessen:
Salate, Gemüse, Meeresfrüchte, Rindfleisch, Hähnchen, hausgemachte Desserts

Die Küche serviert einen Mix aus amerikanischen und lokalen Speisen, sowie Grillspezialitäten
Spezielle Diätwünsche können gegen Voranmeldung berücksichtigt werden

Das Abendessen am letzten Abend ist nicht im Safaripreis inkludiert (gemeinsames Essen in einem Restaurant vor Ort)

Tauchen

Bis zu 3-4 Tauchgänge pro Tag möglich (nicht am Anreise/Abreisetag, sowie 2 Tauchgänge am Tag vor Abreise) inklusive Nachttauchgänge (nicht am Tiger Beach), Flaschen, Blei, Bleigurte. Nitroxtauchen ist mit entsprechendem Brevet möglich und kostet:
USD 100,- / 7 Nächte-Touren
USD 150,- / 10 Nächte-Touren
Alle Tauchgänge finden vom Mutterschiff aus statt
Zur Teilnahme an dieser Tauchsafari benötigen Sie eine Tauchunfallversicherung

Länge

30m

Breite

7m

Max. Personenanzahl

14

Sicherheitsausrüstung

Sicherheitsstandards nach dem heutigen Stand der Technik, Erste-Hilfe-Kit, Sauerstoff

Navigation

VHF,SSB Furuno,48 Meilen Radar, GPSx2

Stromversorgung

110 Volt

Beiboot

1 Beiboot

Crewmitglieder

5 Crewmitglieder

Anzahl Doppelkabinen

Die 5 Deluxe-Stateroomkabinen sind mit einem Doppelbett und darüber einem Einzelbett ausgestattet. Jede Kabine verfügt über ein eigenes Bad mit Dusche/WC, Waschbecken, Haartrockner, eine individuell regelbare Klimaanlage und einen TV/DVD Spieler. Doppelkabine zur Alleinbenutzung kostet 65% Aufpreis, die Berechnung erfolgt vom regulären Safaripreis (nicht vom Sonderpreis, bei reduzierten Touren)

Viererkabine

Der Quad-Stateroom verfügt über 4 Einzelbetten: 2 Betten im unteren Bereich und 2 Betten darüber. Ebenfalls eine individuell regulierbare Klimaanlage, Bad, Dusche/WC, Haartrockner und einen TV/DVD Spieler

Salon

Ein großzügiger Salon erwartet die Gäste mit einer gemütlichen Sitzecke, TV/DVD Kombination, einer kleinen Bücherei und Bar, dort werden auch die Mahlzeiten eingenommen.

Sonnendeck

Auf dem Oberdeck befindet sich ein großes Sonnendeck

Tauchdeck

Das Tauchdeck bietet viel Platz für die Taucher. Es gibt einen extra Kameratisch mit Ladestationen und ein seperates Spülbecken für Ausrüstung und Kameras

Tauchen

11 Ltr. Alu Flasche mit INT-Anschluss. Nitrox gegen Gebühr und Voranmeldung möglich
Leihausrüstung nur bei Voranmeldung möglich

Zahlung an Bord

US Dollar, Traveler Checks, Kreditkarten (Master- und Visacard)

Mindestteilnehmerzahl

7 Personen

Check-in / Check-out

Check-in: 16:00 Uhr
Check-out: 08:00 Uhr

Vor- und Nachprogramme

 

New Providence (Nassau) • A Stone's Throw Away

Das Boutiquehotel a Stone's Throw Away (4 Sterne) liegt im Westen von New Providence auf einem kleinen Hügel mit Panoramablick
Be inspired, Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

New Providence (Nassau) • Compass Point

Das Hotel Compass Point (3,5 Sterne) liegt direkt am traumhaften Strand des Love Beach. Nach Downtown Nassau mit seinem Straw
Be inspired, Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

New Providence (Nassau) • Tauchbasis Stuart Cove`s

Die Tauchbasis Stuart Cove's in Nassau bietet weltklasse Tauchen im Südwesten von New Providence an. Stuart Cove's ist der größte
Hotel & Tauchbasis
 

New Providence (Nassau) • Sandals Royal Bahamian

Das Sandals Royal Bahamian Resort & Spa ist ein Adults-Only Resort und buchbar ab 18 Jahren. Es liegt in Nassau,
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

New Providence (Nassau) • Sandyport Beach Resort

Das Sandyport Beach Resort ist rund um den Yachthafen Old Town angelegt und verfügt über einen eigenen Strand. Die attraktiven
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Grand Bahama (Freeport) • Pelican Bay Resort

Das Pelican Bay Resort liegt an der Bell Channel Bay im Herzen der Insel Grand Bahama. Zum Strand sind es
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Paradise Island (Nassau) • Atlantis Coral

Das Coral at Atlantis liegt direkt an einem schönen Sandstrand von Paradise Island. Das familienfreundliche Resort liegt in der Nähe
Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

Freediving - Expedition und Freitauchen mit Haien zusammen mit Lukas Müller auf Andros / Bahamas

Eine besondere Reise auf die Bahamas für alle Meeresschützer und Hailiebhaber! Sonderreise für Freediver mit Meeresschutz-Projekt.
Be inspired, Freitauchen, Nachhaltige Reise, Sonderreisen & Expeditionen
 

Freediving - Expedition und Freitauchen mit Haien zusammen mit Lukas Müller auf Andros / Bahamas

Eine besondere Reise auf die Bahamas für alle Meeresschützer und Hailiebhaber! Sonderreise für Freediver mit Meeresschutz-Projekt.
Be inspired, Freitauchen, Nachhaltige Reise, Sonderreisen & Expeditionen
 

New Providence (Nassau) • A Stone's Throw Away

Das Boutiquehotel a Stone's Throw Away (4 Sterne) liegt im Westen von New Providence auf einem kleinen Hügel mit Panoramablick
Be inspired, Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub
 

New Providence (Nassau) • Compass Point

Das Hotel Compass Point (3,5 Sterne) liegt direkt am traumhaften Strand des Love Beach. Nach Downtown Nassau mit seinem Straw
Be inspired, Hotel & Tauchbasis, Strandurlaub

Ob Sonnanbeter, Naturliebhaber oder Tauchbegeisterte: Auf den Bahamas findet jeder seine passende Urlaubsform. Abwechslungsreich und voller Farbenpracht präsentiert sich die Unterwasserwelt. Zwischen tiefen Meeresgräben und den flacheren Banks erstrecken sich abwechslungsreiche Tauchgebiete mit Steilwänden, Grotten, Blue Holes, Wracks und Rifflandschaften. Begegnungen mit Delfinen, Schildkröten und Haien sind an der Tagesordnung. Einige dieser Tauchplätze gehören zu den besten der Welt, viele sind aufgrund ihrer Lage nur während einer Tauchsafari zu erreichen. Ein Aufenthalt in verschiedenen Regionen (Inselhopping und/oder Tauchsafari) ist durchaus empfehlenswert. Auch für Reisende, die gerne nur „ab und zu“ einen Tauchgang erleben möchten und Inselerlebnisse mögen mit Land und Leuten, sind die vielen unterschiedlichen Inseln, die per kurzem Flug oder Fähre erreichbar sind, empfehlenswert.

Aktuelles

Aufgund ständig neuer Bestimmungen und stetigen Änderungen, bitten wir Sie die jeweils aktuellen Reiseinformationen über die Seiten des Auswärtigen Amtes abzurufen. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch beim RKI – Robert Koch Institut.

Bahamas allgemein

Die Bahamas sind ein Inselstaat im Nordatlantik und Teil der Westindischen Inseln. Sie liegen südöstlich der USA sowie nordöstlich von Kuba und werden zu Mittelamerika gezählt. Die Bahamas setzen sich aus über 700 Inseln und mehr als 2.400 Korallenriffen genannt Cays zusammen. Unterteilt werden die Inseln in die beiden am stärksten bewohnten New Providence sowie Grand Bahama und in die so genannten Out Islands, beziehungsweise Family Islands

Anreise

Die durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt bis Nassau beträgt ca. 10 Stunden

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Jeder Reisende, auch Kinder jeglichen Alters, benötigt ein eigenes Reisedokument. Das Reisedokument muss für die gesamte Aufenthaltsdauer (also bis mindestens einschließlich dem Tag der Ausreise aus den USA) gültig sein

US Visa Waiver Programm
Deutsche Staatsangehörige nehmen am Visa Waiver-Programm der USA teil und können als Touristen im Regelfall bis zu einer Dauer von neunzig Tagen ohne Visum in die USA einreisen

Zur visumfreien Einreise in die USA im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms berechtigen ausschließlich alle regulären (bordeauxroten) deutschen Reisepässe (sowohl die vor dem 1.11.2005 ausgestellten, maschinenlesbaren als auch die seit 1.11.2005 ausgestellten Reisepässe (so genannte e-Pässe, die einen Chip enthalten) sowie Kinderreisepässe, die ein Foto enthalten und die vor dem 26.10.2006 ausgestellt und seitdem nicht verlängert oder verändert wurden

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet unter
https://esta.cbp.dhs.gov
eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“-ESTA-) einholen. Die Beantragung über Dritte (z.B. Reisebüro) ist möglich. Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Die zuständigen US-Behörden empfehlen, den Antrag gemäß ESTA nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen.

Die ESTA-Beantragung ist seit dem 8. September 2010 gebührenpflichtig. Es werden 14 US-$ erhoben, die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte (MasterCard, VISA, American Express, Discover) im Internet. Alternativ kann die Bezahlung auch über Dritte (z.B. Reisebüro) erfolgen

Aktueller Hinweis:

Zum 21. Januar 2016 haben die Vereinigten Staaten von Amerika im Rahmen des Gesetzes „Visa Waiver Program Improvement and Terrorist Travel Prevention Act of 2015“ Änderungen im Bezug auf das ESTA-Programm für visumfreies Reisen eingeführt

Ab sofort können folgende Personen nicht mehr per ESTA einreisen:

– wer ab März 2011 in den Irak, Sudan, Iran oder nach Syrien eingereist ist oder sich dort aufgehalten hat
-sowie Staatsangehörige von ESTA-Teilnahmeländern, die außerdem noch die iranische, irakische, sudanesische oder syrische Staatsangehörigkeit besitzen

Diese Personen müssen ab sofort wieder ein reguläres Visum über die zuständige US-Botschaft bzw. das zuständige Konsulat beantragen. Weitere und ausführliche Informationen finden sich auf der Internetseite der Amerikanischen Botschaften in Deutschland

Ausreise

Bei der Ausreise ist eine Flughafensteuer zu entrichten. Es ist dringend zu empfehlen, ca. 2 Stunden vor dem planmäßigen Abflug am Flughafen einzuchecken, um sicherzugehen, dass die eigene Reservierung nicht wegen einer evtl. Überbuchung gestrichen wird. Bitte beachten Sie beim Transit über die USA die Reise- und Sicherheitshinweise der USA

Landessprache

Die Amtssprache ist Englisch, daneben wird Kreolisch gesprochen

Hauptstadt

Nassau, Einwohner: 248.948 (Schätzung 2010)

Religion

35,4% Baptisten; 15,1% Anglikaner; 13,5% römisch-katholische Kirche. Religiöse Minderheiten sind Juden, Zeugen Jehovas, Methodisten, Presbyterianer, Siebenten-Tags-Adventisten und Muslime

Staatsform

Die Bahamas sind seit 1973 im Rahmen des britischen Commonwealth unabhängig, es herrscht eine parlamentarisch-demokratische Monarchie. Die Verfassung stammt aus 1973. Formal ist Königin Elisabeth II Staatsoberhaupt der ehemaligen Kronkolonie

Ortszeit

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) – 6 Stunden. Aktuelle Uhrzeiten finden Sie hier unter (www.zeitzonen.de)

Netzspannung

120 V, 60 Hz. Ein Adapter für amerikanische Flachsteckdosen ist notwendig

Telefon

Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz für die Bahamas ist die 001242. Die Vorwahl nach Deutschland ist 01149, nach Österreich 01143 und in die Schweiz 01141

Mobilfunk

Netztechnik: GSM 1900. GSM 1900-fähige Handys sind Triband- oder Quadband-Handys. Zur Zeit gibt es mit dem Anbieter E-Plus einen Roaming Vertrag auf den Bahamas

Währung

Bahama-Dollar, aktuelle Wechselkurse finden Sie hier (www.oanda.com)

Klima/ Beste Reisezeit

Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei etwa 23 Grad. Sonnig und warm ist es tagsüber, kühl in der Nacht. Es gibt geringe Niederschläge. Die Durchschnittstemperaturen im Juli und August betragen 27-28 Grad, selten über 32 Grad. Die Hauptreisemonate sind November bis April. Von Juni bis Oktober können Wirbelstürme auftreten. Aktuelle Hurrikan-Informationen sind im Internet u.a. unter www.nhc.noaa.gov abrufbar.

Gesundheit/Impfbestimmungen

Bei direkter Einreise aus Deutschland sind keine Impfungen vorgeschrieben. Bei Kurzreisen empfiehlt sich ein Impfschutz gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie. Beim Langzeitaufenthalt können zusätzliche Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, ggfs. auch gegen Tollwut angezeigt sein

Sprechen Sie ggf. mit Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut
Weitere Informationen erhalten Sie auch unter:

Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (www.dtg.mwn.de)
Centrum für Reisemedizin(www.crm.de)

Kleidung

Das Tragen von Badebekleidung ist im Stadtzentrum von Nassau nicht gestattet

Kombinationsmöglichkeiten nach Ihrer Tauchsafari

Kombinieren Sie Ihre Tauchkreuzfahrt mit einem Anschlussprogramm. Fragen Sie unsere Reisespezialisten, wir erstellen für Sie ein individuelles Reiseangebot

Fragen/Unklarheiten

Haben Sie weitere Fragen? Gerne stehen wir Ihnen mit einer Beratung zur Verfügung. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail: info@tourmare.de

Die Tauchplätze der Bahamas zeichnen sich durch gute Sichtweiten, schönen Bewuchs von Schwämmen und Fächerkorallen und einer großen Artenvielfalt aus.

Exuma Cays

Die Vielfalt der Tauchplätze in den Exuma Cays ist wirklich einzigartig. Ob Steilwandtauchen, Strömungstauchgänge durch die Cays oder Tauchen im „Lost Blue Hole“, hier wird für jeden Geschmack etwas geboten und die Sicht ist meist sehr gut.

Die Touren ab/bis Freeport bietet Haierlebnisse der ganz besonderen Art

Tiger Beach
Tiger Beach liegt am westlichen Ende der Insel Grand Bahama und ist der beste Platz für Tiger- und Zitronenhaibegegnungen auf einem flachen (6-7m) weißen Sandboden. Dies ist der ultimative Platz für Fotografen und Videografen. Gute Chancen auch, große Hammerhaie, Ammenhaie und gelegentlich einen Bullenhai zu entdecken.

Bimini Islands
Bimini Islands ist die westlichste Inselgruppe der Bahamas und liegt südwestlich der Insel Grand Bahama. Getaucht wird am Rande einer Unterwasserklippe, welche hunderte von Metern ins tiefe Blau abfällt. Dieser Divespot ist bekannt für große Hammerhaie und Bullenhai-Begegnungen – beste Jahreszeit ist Januar-März. Die Steilwände der Bimini-Straße fallen mehr als 1300 Meter in die Tiefe hinab und man munkelt, dort liegt ein Teil der „verlorenen Stadt von Atlantis“…😉. Es gibt auch ein paar Wracks, spanische Galeonen und ein versunkener Frachter aus dem 1. Weltkrieg, sie liegen in den flachen Gewässern zwischen Süd Bimini und Nord Cat Cay. Häufig anzutreffen sind gefleckte Delphine, Stachelrochen und verschiedenen Arten von Haien.

 

Reisezeit

Trockenzeit Ende November – Mitte April / Regenzeit Ende April – Anfang November. Hurrikanezeit August bis Oktober.

Tauchausrüstung

Brevet, Logbuch, eine aktuelle Tauchtauchglichkeitsbescheinigung und einen INT Adapter sollten Sie mitbringen. Die Wassertemperatur liegt im Durchschnitt zwischen 24°C und 27°C. In der Regel ist ein 5mm Anzug ausreichend.

Die Bahamas bieten eine spektakuläre Unterwasserwelt. Zwischen tiefen Meeresgräben und den flacheren Banks erstrecken sich abwechslungsreiche Tauchgebiete mit Steilwänden, Grotten, Blue Holes und Rifflandschaften, in denen Begegnungen mit Delfinen und Haien an der Tagesordnung sind. Einige der Plätze gehören zu den besten der Welt, viele sind aufgrund ihrer Lage nur während einer Tauchsafari zu erreichen. Die Inseln sind das ganze Jahr über ein Paradies für Taucher und Schnorchler. Das Wasser ist angenehm warm und verspricht eine gute Sicht.

Nassau

In Nassau erwartet Sie ein Blue Hole, es ist 200m tief und umgeben mit Korallenköpfen, viele Fischschulen tummeln sich dort, Stechrochen und Hummer wurden schon gesichtet.

Exumas

Die Exumas ist eine Nebeninsel der Bahamas mit dem Hauptort George Town. Die Exuma Cays beginnen südöstlich von Nassau und erstrecken sich fast geradlinig über 145 Kilometer in Richtung Süden.

Amberjack Reef

Das Amberjack Reef beherbergt eine Vielzahl an Critters, Riffhaie können beobachtet werden und große Grouper.
Das Austin Smith Wrack sank 1995 und ist Heimat für vieler Fische geworden.

Barracuda Shoals

Am ufernahen Riff trifft man auf riesige Fischschwärme sowie viele kleine Critters.

Blacktip Wall

Gelegentlich wurden an dieser Wand schon Hammerhaie gesichtet und sogar die seltenen Zitronengrundeln.

Dog Rocks

Die Cathedral ist Teil des Dog Rock Reefs. Das Riffdach in 13 m bis 16 m Tiefe ist durchzogen von schmalen Canyons und mit wunderschönen Korallen bewachsen. Das Riff fällt dann auf 50 m steil nach unten in den Exuma-Sound ab. Dog Rocks ist einer der besten Tauchstellen der Bahamas. Falls Sie die Namen von Fischen bestimmen möchten, werden Sie bestimmt über deren große Vielzahl staunen. Zudem trefeen Sie auf eine Vielzahl schwarzer Korallen, sowie auf orangene Elefantenohren und Röhrenschwämme. Gelegentlich patrouillieren dort Adlerrochen und Haie.

Pillar Wall

Pillar Wall ist eine ausgezeichnete Tauchstelle, die 30 m unter der Meeresoberfläche bis auf 50 m abfällt, viele Höhlen und Spalten können betaucht werden.

Wax Cut Drift

Sie werden über dieses 30 m unter der Meeresoberfläche gelegene Riff mit mehr als 2 Knoten gleiten, und können Rochen, Haie, Aale und viele andere Fischen beobachten, während Sie sich von der Strömung in dem Kanal zwischen den Inseln treiben lassen. Die schiere Dichte von Hirschkolben-, Säulen- und Fingerkorallen ist einfach erstaunlich.

Whale Tail Wall

Diese Steilwand wurde nach den Walhaien benannt, die diese Gegend im Winter besuchen.

Shark Alley

Seinen Name verdankt der Tauchplatz den Riffhaien, die dort häufig anzutreffen sind.

White Hole

Ein großartiger Tauchplatz mit vielen Möglichkeiten unterschiedlichste Felsformation zu betauchen. Oftmals begegnet man dort Adlerrochen und ab und zu auch Hammerhaien.