Hotel & Tauchbasis
Reiseart

© Norberto Diver

In der historischen Hafenstadt Horta auf der Insel Faial liegt die Basis von Norberto Diver. Ab hier finden täglich Tauchausflüge zu den besten Tauchspots der Inseln Faial und Pico statt. Ausflüge zur Princess Alice Bank mit den Mobula-Rochen oder zu den Haitauchspots werden je nach Wetterlage mehrmals in der Woche durchgeführt.  Neben Tauchgängen bietet Norberto Diver auch Ausflüge zum Beobachten von Walen und schwimmen mit Delfinen an.

Die Tagesausfahrten werden in der Regel mit Schlauchbooten durchgeführt. Die meisten Küstentauchgänge finden im Marineschutzgebiet „Monte da Guia“ direkt außerhalb des Hafens von Horta statt und sind damit weniger als 5 Bootsminuten von der Basis entfernt. „Monte da Guia“ (Deutsch: „leitender Berg“) bietet eine Vielzahl von Tauchmöglichkeiten, unter anderem lassen sich hier junge Adlerrochen, Einhorngarnelen, Kraken und bunte Juwelenanemonen beobachten und fotografieren. Die Haitauchplätze sind ebenfalls in wenigen Bootsminuten erreichbar. Mit rauen Seebedingungen und Strömungen muss gerechnet werden. Auf den Zodiacs finden maximal 6 – 8 Taucher Platz. Je nach Wetterlage dauern die Ausfahrten zum Haitauchen zwischen 3 und 6 Stunden. Ausfahrten nach Princess Alice werden in der Regel mit dem Katamaran „Physeter“ durchgeführt und sind dadurch komfortabler. Mit 12 m Länge bietet der Katamaran ausreichend Patz für bis zu 12 Personen.

Getaucht wird mit 12 Ltr. Stahl- und Aluflaschen DIN/INT. Auch Leihausrüstung steht zur Verfügung, welche gegen Vorbestellung angefragt und reserviert werden kann. Bei der Mitnahme der eigenen Ausrüstung darf eine Boje sowie ein Signalgerät nicht fehlen!

Unterkunft

Wir bieten verschiedene Unterkünfte auf Faial an. Gästehäuser, Apartments und Hotels.

Tauchplätze Faial Azoren

Neben den Blauwassertauchplätzen und den Princess Alice Banks werden auch Wracktauchgänge, Höhlen- und Nachttauchgänge um die Insel Pico, Sao Jorge und Faial angeboten. Zu beobachten gibt es Zackenbarsche, Makrelen, Barrakudas, Muränen, Garnelen, Schildkröten, Nacktschnecken, Tintenfische, Bärenkrebse… um nur einige zu nennen. Oftmals sind auch die majestätischen Haie und Mobulas zu sehen. Einige Tauchplätze liegen recht tief – eine entsprechende Erfahrung für das Tieftauchen ist Voraussetzung.

Informationen zu den Tauchplätzen gibt es hier: Tauchplatzbeschreibung

Filmgenuss

Da die Schönheit unter Wasser kaum in Wort gefasst werden kann, verweisen wir an dieser Stelle gerne an einen unserer Lieblingsfilme, gedreht auf Pico im Sommer 2020 „Salt of Life„.

Preisliste Norberto Diver

Vorausbuchbare Pakete Preise gültig bis 31.10.2022
1 Küstentauchgang € 60,00
10 Tauchgänge € 500,00
1 Haitauchgang  € 185,00
1 Haischnorchel-Ausflug € 160,00
Tauchtag Princess Alice mit dem Katamaran € 280,00
Tauchtag Princess Alice mit dem Schlauchboot € 250,00
Schnorcheltag Princess Alice mit dem Katamaran € 180,00
Halbtagesausflug zur Walbeobachtung € 70,00
Ganztagesausflug zur Walbeobachtung € 130,00
Halbtagesausflug zum Schwimmen mit Delfinen € 70,00
Boots-Charter ab € 570,00
Bei jedem Tauchgang inklusive:
  • Tauchguide
  • Briefing
  • Blei, Tauchflasche
  • Erfrischungsgetränk im Tauchcenter nach dem Tauchgang (Obst, Snacks, Wasser, Tee/Kaffee)
  • Nicht im Preis enthalten:
    • Leihausrüstung, ca. € 20,- pro Tag für die gesamte Tauchausrüstung
Bei Walbeobachtung und Schnorcheln mit Delfinen inklusive:
  • Fachkundiger Guide
  • Briefing zu den Wal- und Delfinarten der Azoren
  • Wasserdichte Jacken und Hosen
  • Erfrischungsgetränk im Tauchcenter nach dem Tauchgang (Obst, Snacks, Wasser, Tee/Kaffee)
  • Schnorchelequipment für das Schnorcheln mit Delfinen

Vor- und Nachprogramme

 

Tauchsafari Azoren Narobla • ProWin ProNature Explorer

Mit der Narobla "ProWin ProNature Explorer" besteht die Möglichkeit, mit einer kleinen Motoryacht die schönsten Inseln im zentralen Archipel der
ab 7 Nächte
Tauchsafari
 

Papa Schillingi • ProWin Pronature Explorer 2

Pico Sport bietet die Möglichkeit, mit einer kleinen Motoryacht die schönsten Inseln im zentralen Archipel der Azoren zu besuchen. Das
ab 7 Nächte
Tauchsafari
 

Freediving Expedition mit Lukas Müller auf Pico / Azoren

Eine besondere Reise auf die Azoren für alle Meeresschützer und Hailiebhaber! Sonderreise für Freediver mit Meeresschutz-Projekt.
Be inspired, Freitauchen, Nachhaltige Reise, Sonderreisen & Expeditionen
 

Freediving Expedition mit Lukas Müller auf Pico / Azoren

Eine besondere Reise auf die Azoren für alle Meeresschützer und Hailiebhaber! Sonderreise für Freediver mit Meeresschutz-Projekt.
Be inspired, Freitauchen, Nachhaltige Reise, Sonderreisen & Expeditionen
 

Sharkweeks Pico

Die Offshore-Plätze rund um die Insel Pico bieten hervorragende Möglichkeiten mit Haien bei grandiosen Sichtweiten zu tauchen. Die Blauhaie und
Be inspired, Hotel & Tauchbasis, Sonderreisen & Expeditionen
 

Pico (Azoren) erkunden

Der Berg ruft! Besteigung des Montanha do Pico Der höchste Berg Portugals ist ein Stratovulkan mit einer Höhe von 2.351
Aktivurlaub, Be inspired, Hotel & Tauchbasis, Rundreisen & Landprogramme

Die Azoren sind eine Gruppe portugiesischer Atlantikinseln, die Hauptinsel ist São Miguel. Wir bieten auf verschiedenen Inseln Reisen mit unterschiedlichen Schwerpunkten an. Von der Besteigung des Montanha do Pico und geführten Kajaktouren, bis hin zu Walbeobachtungstouren wird auf der Insel Pico so einiges geboten. Auf der Nachbarinsel Faial kann man einen langen Tauchtag im berühmten Seemannscafé „Peter`s Cafe Sport“ mit einem Gin Tonic ausklingen lassen. Oder genießen Sie die tolle Landschaft mit atemberaubenden Blicken auf eine der Nachbarinseln bei einer Inselrundfahrt. Die Caldeira (Kraterrand des Vulkans) der Insel Faial lädt zu einer traumhaften Umrundung ein. Um die südlichste Insel der Azoren, Santa Maria, haben wir im Hochsommer die besten Chancen auf Walhaisichtungen. Wer DAS Beste der Azoren erleben möchte sollte die Inseln kombinieren, gerne helfen wir dabei das perfekte Paket für dich zusammenzustellen.

Gemeinsam mit Pico Sport, ProWin pro nature u.a. wird das Forschungs- und Schutzprojekt der Blauhaie im Mittelatlantik des IMAR Centre at University of the Azores, Jorges Fontes, unterstützt mit dem Megalodon-Projekt. Bei diesem Projekt werden Haie, Walhaie und Mobulas mit Sendern „getaggt“, um die Wanderwege dieser Tiere zu erforschen. Durch diese fundierte Forschung ist es möglich, Schutzzonen zu bestimmen. Spenden können eingereicht werden: https://prowin.net/de/unternehmen/prowin-pro-nature-stiftung/prowin-pro-nature-stiftung

Aktuelles

Aufgund ständig neuer Bestimmungen und stetigen Änderungen, bitten wir Sie die jeweils aktuellen Reiseinformationen über die Seiten des Auswärtigen Amtes abzurufen. Zusätzliche Informationen erhalten Sie auch beim RKI – Robert Koch Institut.

Azoren allgemein

Die Azoren sind eine Inselgruppe Portugals, die sich ca. 1300km westlich vom europäischen Festland befinden. Die Hauptinsel ist Sao Miguel. Zu der Inselgruppe der Azoren gehören 9 größere und mehrere kleinere Inseln.

Landessprache

Portugiesisch

Währung

Euro

Beste Reisezeit für Ihren Tauchurlaub

Die Azoren liegen im Bereich des Golfstroms und haben daher während des ganzen Jahres mildes, jedoch ein relativ wechselhaftes Klima. Die durchschnittlichen Temperaturen liegem im Winter bei ca. 14°C und im Sommer bei ca. 22°C. Die Wassertemperaturen schwanken zwischen ca. 17°C im Frühjahr und ca. 22°C im Sommer. Aktuelle Wetterinfos unter (www.wetteronline.de)

Ortszeit/Zeitzonen

MEZ -2 Stunden
Aktuelle Uhrzeiten finden Sie hier unter (www.zeitzonen.de)

Anreise

Der größte Flughafen Ponta Delgada liegt auf der Hauptinsel São Miguel – die Flugzeit ab Frankfurt beträgt ca. 4,5 Stunden nonstop. Die weiteren Inseln erreicht man mit Umstieg in Lissabon oder Ponta Delgada.

Einreise

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich: Reisepass, vorläufiger Reisepass, Personalausweis, vorläufiger Personalausweis, Kinderreisepass. Anmerkungen: Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument

Strom

220 Volt, 50 Hertz, kein Adapter erforderlich

Vorwahlen

Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz: 00351

Gesundheit/Impfbestimmungen

Bitte überprüfen Sie Ihren Basis-Impfschutz
Aktuelle Impfvorschriften und Gesundheitsempfehlung dieses Landes erhalten Sie hier:
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (www.dtg.mwn.de)
Centrum für Reisemedizin (www.crm.de)

Fragen/Unklarheiten

Haben Sie weitere Fragen? Gerne stehen wir Ihnen mit einer persönlichen Beratung zur Verfügung. Bitte rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail: info@tourmare.de

 

Die besten Zeiten für Unterwasserbegegnungen:

Mobulas -> Anfang Juli bis Ende September (sowohl Santa Maria als auch Pico)


Walhaie -> August und September (Santa Maria)


Blauhaie -> Juni bis Oktober (Pico)


Makohaie -> Juni bis Oktober (Pico) Begegnungen sind sehr selten


Große Tümmler, Fleckendelfine, Gemeine Delfine und Rundkopfdelfine -> ganzjährig (Pico)

 

Wale beobachten auf den Azoren:

Pottwale -> ganzjährig


Blauwale -> März bis Ende Mai


Finnwale, Seiwale, Minkwale -> Februar bis Mai


Pott-, Pilot- und Kleine Schwertwale, Große Tümmler, Rundkopfdelfine,
Gemeine Delfine und Streifendelfine -> Ganzjährig


Hinweis: Das Schnorcheln oder Tauchen mit Großwalen wie dem Blauwal oder Pottwal ist auf den Azoren nicht erlaubt. Delfinschwimmen ist das ganze Jahr möglich.

 

Da die Schönheit solcher Erlebnisse kaum in Wort gefasst werden kann, verweisen wir an dieser Stelle gerne an einen unserer Lieblingsfilme, gedreht auf Pico im Sommer 2020 „Salt of Life„.

Tauchplätze vor Pico und Faial

Princess Alice Bank
Princess Alice ist der wohl berühmteste Tauchspot der Azoren. Der Unterseeberg befindet sich etwa 70 Kilometer südwestlich der Insel Faial im offenen Meer und liegt etwa 20-30 Meter unterhalb der Wasseroberfläche. Seit ca. 15 Jahren ist Princess Alice Bank für seine Vielzahl an Mobula-Rochen bekannt und wird in den Sommermonaten mindestens 1 mal wöchentlich von den Tauchbasen der Inseln Pico und Faial angefahren. Die Mobula-Rochen sind in Schulen von ca. 15-20 Tieren unterwegs und gleiten majestätisch an den Tauchern vorbei. An manchen Tagen sind teilweise über 50 Tiere zu beobachten.
Durch die exponierte Lage im Mittelatlantik konnten hier Sichtungen von fast allen Mittelatlantischen Hochseefischen wie Mondfischen, pelagischen Mantas und Marlins verzeichnet werden – jeder Tauchgang ist voller Überraschungen. Princess Alice Bank ist Treffpunkt von riesigen Schwärmen pelagischer Fische: An einem guten Tag bilden verschiedene Arten von Bernsteinmakrelen, Bonitos, Drückerfische, Barrakudas und manchmal auch Tunas regelrechte „Fischvorhänge”, dieser Platz zählt durchaus als aufregendster betauchbarer Seamount Tauchplatz der Azoren und ganz Europas!
Das Strömungsseil sollte man wegen plötzlich auftretender Strömungen nie verlassen.
Während der Tauchkreuzfahrten bestehen die besten Chancen auf einen Abstieg entlang des Ankerseils bis zum Gipfel des Unterseebergs. Hier können kapitale Stachelrochen, Gabeldorsche, Zackenbarsche, Muränen und bunte Schweinsfische beobachtet werden. Dieser Tauchgang ist erfahrenen Tauchern mit Advanced Open Water Diver Zertifikat + Deep Dive Zertifikat vorbehalten.

Die schönsten Taucherlebnisse hat man in der Regel zwischen der Oberfläche und 20 Metern Tiefe, sodass auch Taucher mit weniger Erfahrung oder auch Schnorchler voll auf ihre Kosten kommen.
Princess Alice Bank wird in der Regel als Tagestrip angeboten und beinhaltet 2 Tauchgänge.

Während der Tauchkreuzfahrten besteht die Möglichkeit auf Princess Alice zu übernachten (wetterbedingt bleiben Änderungen vorbehalten!)
Die Fahrzeit von Madalena (Pico) und Horta (Faial) dauert ca. 3-4 Stunden.

Baixas do Canal
Im ca. 6 Kilometer breiten und strömungsreichen Kanal zwischen der Insel Pico und Faial befinden sich 3 Untiefen die hervorragende Tauchplätze bieten. Diese Untiefen werden „Baixas“ genannt.

Durch die außergewöhnliche Lage findet sich hier eine beeindruckende Unterwasserwelt mit einem Mix aus Hochsee- und Küstenfischen. Beobachtet wurden bereits Mobulas, Adlerrochen, Stachelmakrelen und Barrakuda-Schwärme.

Das Basaltplateau der Baixa do Sul fällt von ca. 6 Metern stufenweise auf bis zu 50 Meter ab und ist dabei von Braunalgen überzogen. Dieser Tauchgang ist bei guten Bedingungen ein toller Einstieg in das Hochseetauchen.

Baixa do Norte liegt etwa einen Kilometer im Norden Madalenas und bietet in der Regel mehr Schwarmfische, Schwarze Korallen und Wolken Roter Fahnenbarsche. Jedoch ist dieser Tauchgang deutlich anspruchsvoller und nur für Taucher mit Advanced Open Water Diver & Deep Dive Zertifikat.

Die Baixa da Barca liegt am weitesten von Madalena entfernt an der Nordspitze des Kanals. Der Tauchplatz beginnt erst in 20 Metern Tiefe und fällt sehr schnell in den 50 Meter Bereich ab. Schraubensabellen säumen die zerklüfteten Steilwände und begleiten einen bis in das Reich der Zackenbarsche.
Die Tauchplätze sind von Madalena (Pico) aus zwischen 5 und 15 Minuten zu erreichen. Von Horta (Faial) aus dauert die Anfahrt mit 20 – 30 Minuten etwas länger.

Baixa do Rosais vor São Jorge
Die Baixa Rosais befindet sich 5 Kilometer vor der Westspitze von der Insel Sao Jorge. Trotz der Küstennähe ist dieser Tauchplatz ein absolutes Highlight und mit seinem Pelagischen Artenreichtum vergleichbar mit Princess Alice Banks, Formigas und Dollabarat. Obwohl es mit durchschnittlich 15 m Tauchtiefe ein gemäßigter Spot ist, müssen Taucher Erfahrung im Hochseetauchen mitbringen. Auf dem Riffdach können Schwärme von Barrakudas, Atlantischen und Echten Bonitos, Bastardmakrelen, Blau- und Ruderbarsche sowie Stachelmakrelen wie Seriolas, aber auch Küstenfische wie Gelbstriemen beobachtet werden. Für Taucher mit viel Erfahrung und einer Vorliebe für Drachenköpfe und Nacktschnecken lohnt sich ein Abstieg auf bis zu 30 Meter Tiefe.
Fahrzeit von Madalena und Horta ca. 1 – 1/2 Stunden.

Die Tauchspots zum Haitauchen:
Pe de Sousa
Dieser Blauwassertauchspot befindet sich auf der nördlichen Öffnung des Kanals zwischen Pico und Faial. Hier treffen die Tiefseeströmungen auf den flacher werdenden Kanal und es entsteht der perfekte Lebensraum für Blau- und Makohaie. Die Wassertiefe liegt zwischen 200 und 700 Metern.
Gegenüber der Condor Bank und Azores Bank befindet sich dieser Tauchspot nur ca. 20-30 Minuten von den beiden Hafenstädte Madalena und Horta entfernt.

Condor Bank & Azores Bank
Mit einer Mindesttiefe von ca. 200 Metern sind beide Unterseeberge ebenfalls Blauwassertauchplätze. Durch die Unterseeberge entsteht ähnlich wie bei dem Tauchspot Pe de Sousa ein perfektes Revier für Blauhaie und andere pelagische Großfische. Für Biologen der Universität von Horta sind beide Spots beliebte Forschungsgebiete und auch bei Hochseefischerei für das Vorkommen von Marlins sehr beliebt.
Fahrzeit von Madalena und Horta: 1,5 –  2 Stunden.

Sao Caetano
Der Tauchspot in Sao Caetano ist ein sehr leicht zugängliche Küstentauchplatz am kleinen Hafen der gleichnamigen Ortschaft. Dieser typisch azoreanische Küstentauchplatz eignet sich hervorragend zum Nachttauchen, Schnuppertauchen oder auch zum Freitauchen. Bei einer mittleren Tiefe von ca. 15-18 Metern lassen sich Muränen, Oktopusse und einige Küstenfischarten beobachten. Für das technische Tauchen ist vor allem die mit Schwarzen Korallen gesäumte Steilwand interessant, sie reicht hinab bis in eine Tiefe von etwa 60 Metern.
Fahrzeit mit dem Auto von Madalena ca. 30 Minuten. Mit dem Boot von Horta und Madalena ca. 45 Minuten bis 1 Stunde.

Monte da Guia
Monte da Guia ist der „Hausberg“ vor der Hafenstadt Horta. Getaucht wird hier in einem Graben zwischen zwei Felswänden. In diesem Graben befindet sich die Kinderstube von Adlerrochen. Bei einfallendem Sonnenlicht und den 30-50 Zentimeter breiten Jungtieren, die über die Köpfe der Taucher hinweg fliegen, entsteht eine atemberaubende Atmosphäre.
Fahrzeit von Madalena aus ca. 25 Minuten. Fahrtzeit von Horta aus ca. 5 Minuten.

Gruta dos Camarões (Shrimp-Höhle) Tech-Diving
Die Shrimp-Höhle liegt am Monte da Guia vor der Hafenstadt Horta. Als bester Höhlentauchplatz der Azoren ist er ein sehr beliebtes Tauchziel für das technische Tauchen. Der Eingang der Höhle befindet sich auf ca. 35 Metern und ist ca. 1 Meter breit. Die innere Höhe der Höhle liegt bei ca. 25 Metern. Im Innern der Höhle befinden sich mehrere hundert Einhorngarnelen die teilweise in Wolken an den Tauchern vorbei ziehen. Dieser anspruchsvolle Tauchgang ist nur auf Anfrage und mit „Cave-Special“ Zertifikat möglich.
Fahrzeit von Madalena aus ca. 25 Minuten. Fahrtzeit von Horta aus ca. 5 Minuten.

Ilheus do Madalena
Dieser Tauchspot liegt direkt vor dem Hafen von Madalena. Die beiden herausragenden Felsen werden „der Stehende“ und „der Liegende“ genannt und sind die Überreste eines Vulkankraters. Ein riesiger Atlantischer Stachelrochen ist ein sehr beliebtes Fotomotiv, er kann bei vielen Tauchgängen beobachtet werden. Mit Tiefen von 7 – 25 Metern ist dieser Tauchspot ein Ziel für jedes Taucherlevel. An diesem Spot können mehrere Tauchgänge gemacht werden.
Im Randbereich des Kraters muss mit Strömungen gerechnet werden.
Fahrzeit von Madalena ca. 5 Minuten Fahrzeit von Horta ca. 25 Minuten.

Tauchplätze vor Santa Maria

Vor Santa Maria, der einzigen nicht vulkanischen Azoreninsel, gibt es die wohl am meisten betauchbaren „Baixas“ des gesamten Azoren-Archipels. Durch die etwas höhere Wassertemperatur im Vergleich zu den anderen Azoreninseln gibt es hier einige Tierarten, die vor keiner anderen Insel zu beobachten sind. Anders als in der Zentralgruppe sind hier aber Sichtungen von Blauhaien und Makohaien seltener.

Baixa Ambrosio
Baixa Ambrosio ist einer der spektakulärsten Tauchplätze der Azoren. Mit nur 10 Kilometern Entfernung zur Nordwestküste von Santa Maria ist es auch ein Unterseeberg mit guter Erreichbarkeit. Bekannt ist Baixa Ambrosio vor allem für das Aufkommen größerer Schwärme von Mobula-Rochen, nicht selten lassen sich hier mehr als 20 Tiere beobachten. Ähnlich wie auf Princess Alice vor Pico und Faial muss hier am Strömungsseil getaucht werden, dadurch kann man aber das Treiben um sich herum genießen und muss sich nicht großartig um ein eventuelles Abtreiben in der Strömung Sorgen machen. Große Schwärme von Bonitos und Barrakudas bilden teilweise einen lebenden Vorhang zum tiefblauen Atlantik. Mit viel Glück können auch Gelbflossen-Thunfische gesehen werden. Tauchgänge am Spot Ambrosio können spektakulärer ausfallen als jene an den Formigas!
Fahrzeit von Vila do Porto: 45 Minuten

Baixa do São Lourenço
Diese Untiefe ist etwa zwei Kilometer vor der Bucht São Lourenço gelegen und einer der artenreichsten Tauchplätze der Azoren. Die beiden Gipfel sind häufig von großen Gruppen halbstarker Zackenbarsche bewohnt und Schwärme von Drückerfischen und Bastardmakrelen bilden einen Vorhang zum blauen Atlantik. In Tiefen von ca. 40 Metern lassen sich große Braune Zackenbarsche ebenso wie riesige Stachelrochen finden. Als anspruchsvoller Tauchgang ist dieser erfahrenen Tauchern vorbehalten und nur mit Advanced Open Water Zertifikat möglich.
Fahrzeit von Vila do Port0 (Santa Maria): 40 Minuten

Ilhéus das Formigas
Die kleinen Inseln liegen etwa 40 Kilometer Nordöstlich der Insel Santa Maria und sie ragen teilweise nur wenige Meter über die Wasseroberfläche heraus. Rund um die Formigas ist das Wasser sehr flach und artenreich. Auch dieser Tauchplatz ist einer der artenreichsten und vielfältigsten Hochsee-Spot der Azoren. Am bekanntesten ist der Tauchspot Formigas Parede, die im Osten gelegene Klippe ist von einer der größten Schwarzen Korallen-Kolonien überzogen und beherbergt Ruderbarsche, Bernsteinmakrelen, Barrakudas und Gelbflossen-Stachelmakrelen.
Rund um die Formigas lassen sich im sandigen Meeresgrund häufig riesige Stachelrochen beobachten. Ein weiteres Highlight dieses Naturschutzgebietes ist definitiv das Wrack der „Olympia“ in ca. 30-50 Metern Tiefe. Dieser Spot ist durch seine Tiefe nur von Tauchern mit Advanced Open Water Diver mit Tieftauch-Zertifikat betauchbar.
Baixa Sul im Süden der Formigas ist ebenfalls ein Besuch wert. An jedem Tauchplatz gibt es die besten Chancen auf Schwärme von Bonitos, Thunfischen und anderen pelagischen Fischen. Schulen von Mobulas ziehen den gesamten Sommer über durch dieses Tauchgebiet. Mit viel Glück lassen sich hier auch Hammerhaie, Galapagoshaie und Mantas beobachten.
Fahrzeit von Vila do Porto (Santa Maria): ca. 2 Stunden

Dollabarat
Etwa sechs Kilometer östlich der Formigas liegt das Plattformriff mit dem Namen „Dollabarat“. Es ragt bis auf wenige Meter unter die Wasseroberfläche und gleicht vom Boot aus einem Hochseeplatz im Roten Meer. Dieser strömungsreiche Spot ist nur für erfahrene Taucher zu empfehlen. An den äußeren Riffbereichen fallen die teilweise überhängenden Steilkanten bis in etwa 50 Meter Tiefe ab. In diesen Steilkanten halten sich sehr häufig mächtige Zackenbarsche auf. Die Schwärme von Hochseefischen lassen je nach Zeitpunkt auf sich warten, hier ist timing ein wichtiger Faktor. Wie auch Princess Alice oder die Ilhéus Formigas wird Dollabarat als Tagesfahrt mit jeweils 2 Tauchgängen angeboten.
Fahrzeit von Vila do Porto: 1,5 bis 2 Stunden

Was ist ein Unterseeberg, Portugiesisch: „Baixa“

Baixas befinden sich in der Regel umgeben von großen Wassertiefen mit teilweise über 2.000 Metern. Diese Erhebungen sind zum Großteil vulkanischen Ursprungs und befinden sich weltweit in allen Meeren. Auf den Azoren gibt es durch die Aktivität der tektonischen Platten unzählige Erhebungen vom Meeresgrund. Jedoch kann aufgrund der Tiefe nur ein Bruchteil betaucht werden. Tiefseeströmungen prallen gegen diese natürlichen Barrieren und es entsteht das sogenannte „upwelling“ wodurch das nährstoffreiche Tiefseewasser an die Oberfläche strömt und so für die Meeresflora und Fauna perfekte Lebensbedingungen bildet. Wer vor den Azoren taucht wird feststellen, dass die Wassertemperatur um die Küsten teilweise 2-3 Grad kälter ist als auf hoher See. Dieses Phänomen lässt sich dadurch erklären, dass die Azoreninseln wie Unterseeberge ihren Ursprung in der Tiefsee haben jedoch aus dem Wasser herausragen. Es besteht also die Möglichkeit, dass in Zukunft einige der Baixas den Weg zur Oberfläche schaffen und somit aus den Unterseebergen Inseln werden.

Da die Schönheit dieser Tauchspots kaum in Wort gefasst werden kann, verweisen wir an dieser Stelle gerne an einen unserer Lieblingsfilme, gedreht auf Pico im Sommer 2020 „Salt of Life„.

Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Haitauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Haitauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Haitauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Haitauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Haitauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchbasis
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchbasis
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchbasis
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Whale Watching
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Whale Watching
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Whale Watching
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Tauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Haitauchen
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Whale Watching
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Whale Watching
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Whale Watching
Tauchreise Azoren | Norberto Diver | Whale Watching